Steiner Skyhawk 3 : Nicht die gewohnte Steiner Qualität

Wie gewohnt steiner liefert beste qualität zu einem fairen preis. Selbst in der dämmerung noch einigermassen zu gebrauchen und als leichter begleiter auf wanderungen einfach unverzichtbar.

Entspricht genau unseren erwartungen für den privaten gebrauch, mein mann ist sehr begeistert; wird auf reisen unser ständiger begleiter werden.

Unter den guten aber noch bezahlbaren ferngläsern spitzenklasse. Super zur beobachtung von vögeln, wild oder alles andere. Ein toller, leichter allrounder mit einem echten 3d-bild. Kann man immer dabei haben und stört nicht, wenn es um den hals hängt.

Das glas hat eine hochwertige optik und gute verarbeitung und istvon größe und gewicht her noch in der jackentasche zu transportieren. Leider ist die scharfstellung aufgrund der kleinen bauweise desfernglases und der eckdaten 10×26 nicht so leicht und ein wenig fummelig. Ist die richtige einstellung aber erstmal gefunden, gibt’s ein sehr scharfes klares bild. Wer das einfacher möchte sollte zu den standardgrößen 8×40 ect. Greifen, die dannwiederum doppelt so groß und schwer sind.

Scharfe, detailgenaue sicht, super in der handhabung, leicht zum mitnehmen für wanderungen u. , preis- leistungsverhältnis stimmt. Auf jeden fall empfehlenswert.

Ich suchte ein fernglas welches ich immer dabei haben kann ohne das es zu schwer oder sperrig ist. Es sollte ein “markenglas” sein welches erschwinglich und nach möglichkeit “made in germany” ist. 0 10 x 26 erfüllte alle diese punkte. Nun nach ersten tests (ich lebe auf einer insel) muß ich sagen: ich bin schwer beeindruckt. Das glas ist sehr gut verarbeitet und äusserst scharf einzustellen. Hell genug ist es auch, selbst für gelegentliche dämmerungseinsätze. Ich hatte meinem sohn bereits ein sehr günstiges 12×26 von accubudy für ca. 30 euro geschenkt, und es ist ein großer unterschied in allen belangen zu erkennen. Nicht das das accubudy schlecht oder unscharf ist, eher ist das steiner so viel besser.

Eigentlich ein tolles glas, die haptik macht vom ersten auspacken an spaß. Allerdings kam schnell die ernüchterung:die dioptrineinstellung meines exemplares war defekt. Dies äußerte sich indem man auf 200m scharf stellte und dann bei 20m die dioptrineinstellung erneut vornehmen musste. Und den zweiten stern abzug gibt es für die nicht ausreichende dichtigkeit. Ich besitze ebenfalls das skyhawk 3. 0 10×42 und dieses ist im vergleich zu dem kleinen bruder hier perfekt abgedichtet und stickstoffgefüllt. Laut rücksprache mit steiner sei das kleine 10×26 wohl im nieselregen noch einsetzbar, bei dauerhaftem starkregen wurde mir aber von der verwendung des glases abgeraten. Man verwies mich auf das gut 50,- teurere wildlife xp 10,5×28, welches es im endeffekt auch geworden ist. Bessere optik, ein stückchen kleiner, stickstoffgefüllt und etwas heller. Deshalb greift lieber zum wildlife xp;).

Dieses fernglas ist ein ständiger unverzichtbarer begleiter auf meinen wanderungen geworfen. Besonders die tierwelt in den teichgebieten meiner heimat i st mir durch dieses glas noch näher gekommen. Plus: sehr helles und bis in die randzonen scharfes bild im halbnahen bis nahen bereich wunderbare 3 d wirkung des bildes sehr sauberes und schnelles scharfstellen möglichminus: bisher nichts zu nörgeln. Kann ich jedem weiterempfehlen.

Steiner Skyhawk 3.0 Fernglas 10×26 :

Summary
Review Date
Reviewed Item
Steiner Skyhawk 3.0 Fernglas 10x26
Rating
4.8 of 5 stars, based on 9 reviews

Kommentare 1

  • Rezension bezieht sich auf : Steiner Skyhawk 3.0 Fernglas 10×26

    Super fernglas mit genial scharfer optik, eingesetzt habe ich das fernglas in den bergen und der tierbeobachtung. Selbst bei sehr großen entfernungen noch scharfe bilder, wo man mit dem blosen auge gar nichts mehr erkennen kann. Leider etwas großes schutzcase.
    • Super fernglas mit genial scharfer optik, eingesetzt habe ich das fernglas in den bergen und der tierbeobachtung. Selbst bei sehr großen entfernungen noch scharfe bilder, wo man mit dem blosen auge gar nichts mehr erkennen kann. Leider etwas großes schutzcase.