Olympus 10 x 42 EXPSI Fernglas mit Tasche – Bin zufrieden!

Gutes preis-leistungsverhältnisgewicht – leicht.

Ich habe ein olympus 10 x 42 expsi und den kauf bis heute nicht bereut. Es ist hochwertig verarbeitet und liegt wunderbar in der hand. Als brillenträger sind die ausfahrbaren okulare für mich genau das richtige. Sie sind stabil und es wackelt nichts. Die schärfeneinstellungen an dem fernglas sind leichtgängig und einfach zu händeln. Das bild ist klar, die farben realistisch und ich kann keine beeinträchtigungen am bildrand feststellen. Da ich das glas in der regel nur bei schönem wetter benutze ist das thema “wasserdichtheit” für mich nicht relevant. Fazit: für mich ein ideales fernglas dessen kauf ich nur empfehlen kann.

Hallo zusammen,bisher hatte ich ein kleines einfachglas vom discounter, noch zu dm zeiten gekauft. Auch nicht schlecht, aber zu diesem sind doch welten. Benutze es im garten um die tiere zu beobachten. Auf wandertouren wäre es mir zu schwer.Aber ein leichtes gutes kostet mir halt zuviel. Für 1000 € kaufe ich keins, egal wie gut, da mache ich lieber für urlaub und kann dann halt nicht durchs fernglas schauen. Das olympus würde ich sofort wieder kaufengruß reinald.

Sehr exakte schärfejustierung. Für brillenträger ein wenig umständlich. Schade, dass olympus auch ein 10×50 glas nicht anbieten will.

Für unseren bedarf – speziell für die besuche der mgp – einfach perfekt. Passt gut in den rucksack und sind mit dem fernglas sehr zufrieden.

Ich lege nach ausführlichem test mit dem fernglas lieber nochmals etwas drauf und kaufe ein dachkant-fernglas, das wasserdicht, beschlagfrei und kleiner bei mehr leistung ist. : pentax 8×42 dcf cs – im direkten vergleich deutlich besser: wärmeres und größeres bild, schärfer am rand). Nach einigen minuten von der terrasse in den garten schauen nervte mich am olympus, dass nur in der mitte ein scharfes bild dargestellt wird, der schwammige, unscharfe rand ist ziemlich dick rundherum. Konkret: 2 vögel sitzen nebeneinander und man kann nicht beide scharf sehen sondern ich musste immer hin und her schwenken, was wieder unruhe ins bild bringt. Die bildqualität ist ansonsten – sogut ich das als laie einschätzen kann, ziemlich gut und das bild ist hell und hat gute farben. Allerdings ist mir manchmal deutlich eine rötliche “aura” aufgefallen, die mal stärker, mal weniger stark zu sehen ist. Typischerweise um die blattlosen Äste herum. Für unter 150€ sicher ein gutes preis-leistungsverhältnis – mehr qualität kostet dann eben auch mehr.

Ich habe dieses fernglas aufgrund seiner kompakten bauart und des attraktiven preises gewählt. Es ist sehr gut verarbeitet und hat die mir wichtigen korrekturmöglichkeiten für fehlsichtigkeit. Es liegt sehr gut in der hand und ist gerade so groß, dass man es bei wanderungen gerne noch mitnimmt. In dieser preiskategorie ist es mit sicherheit eines der besten ferngläser.

Fernglas mit sehr gute qualität. Gut zu handhaben – liegt gut in der hand. Hat auch eine sehr praktische tasche.

Ich habe mich lange mit tests auf diversen optik seiten befasst. Aufgrund einiger testberichte (auf polnisch) und dem vergleich mit den tests vom nikkon und eschenbach in der selben preisklassehabe mich dann für dieses glas entschieden. Und ich bin echt begeistert. Für mich als normalen hobbynutzer ist die qualität absolut überzeugend. Bestimmt können andere gläser von swarowski oder zeiss da mehr, allerdings kosten diese auch bis zum 10 fachen. Ich bin mit diesem glas sehr zufrieden. Es ist auch erstaunlich kompakt und liegt echt gut in der hand. Sehr beeindruckt im vergleich zu meinen anderen einfacheren gläsern hat mich die farbdarstellung. Klare kaufempfehlungupdate: habe das glas jetzt in einem urlaub auf helgoland weiter testen können. Bin weiterhin absolut begeistert.

Das fernglas macht einen sehr guten qualitativen eindruck, die abbildungsqualität ist sehr gut. Sehr gute räumliche darstellung und sehr scharf, auch als sternenguckerglas gut zu benutzen. Hatte vorher “billig ferngläser” von bresser. Ein unterschied wie tag und nacht. Bei den bressergläsern hatte ich doppelbilder, bei dem olympus ist es ein sehr gut dargestelltes bild ohne dopplung.

Selbst bei dämmerung sind viele sachen deutlich zu erkennen. Hier sind die Spezifikationen für die Olympus 10 x 42 EXPSI Fernglas mit Tasche:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Präzise geschliffene Prismen und Linsen aus Barium Kronglas (BaK-4) für Klarheit und Helligkeit bis zum Rand des Sehfelds
  • Vollständig aus Glas gefertigtes Linsensystem für gestochen scharfe Sicht bei jeder Vergrößerung
  • Schnelles und einfaches Scharfstellen durch großes Fokussierrad
  • Griffsichere Oberflächenbeschichtung für optimalen Halt. Subjektives Sehfeld: 55°
  • Lieferumfang: Fernglas inkl. Tasche, Halsband, Linsenschutzabdeckung

Das fernglas ist eine echte wucht. Habe das olympus 10 x 42 expsi mit dem 8 x 42 expsi verglichen und muss sagen, bei einer optik macht die stärkere vergrößerung natürlich schon richtig spass. Kommt zwar drauf an, was man damit machen möchte, aber ganz ehrlich hat mich 10fach dann schon mehr angesprochen. Das bild ist ungeheuer plastisch und die auflösung unglaublich. Ich kann es mir fast nicht besser vorstellen. Die ausfahrbaren okulare sind stabil und es wackelt nichts, die verstellbarkeit ist sehr angenehm gedämpft und hält super. Hatte lange wegen fehlender stickstofffüllung und nicht wasserdicht gezögert, aber das glas ist erstens haptisch eine wucht (nehme es einfach mal so auch gerne in die hand ;-), ist wahnsinnig toll verarbeitet, vom gewicht her absolut akzeptabel und wie gesagt: optisch einfach nur spitze. Der vergleich mit einem eden 8 x 42 (no-name ableger mit sehr gutem ruf) fiel eindeutig zu gunsten des olympus aus.Das stickstoff gefüllte eden beschlug (natürlich) auch beim wechsel von kalt nach warm und hat zwar eine wesentlich kürzere nacheinstellgrenze (1,2 m), aber das sind halt alles nur die papierwerte.

Zwischen einer modernen hochleistungstaschenlampe und einer maglite von vor 20 jahren, da liegen welten. Zwischen einem apple ii e von vor 40 jahren und einem heutigen pc ebenfalls welten. Als passionierter taschenlampensammler und berufs-it-mann wollte ich wissen: wie sieht es denn nun bei ferngläsern aus ?meine ausgangssituation vor 4 wochen war: ein quelle 10 x 50 glas aus den 60er jahren und ein 8-24 x 50 zoom-glas von aldi oder lidl, w,gen seines tunnelblicks nie benutzt. Dann schaffte ich mir in einer ersten aktion an: ein nikon prostaff5 10 x 42 zu 160 euro und zum vergleich das olympus dps-i 10 x 50 zu 60 euro und ein hutac 10 x 42 ebenfalls zu 60 euro. Also alles gläser aus dem unteren preissegment. Beim vergleich dieser 3 gläser hielt ich das olympus für das beste, gut einstellbar und recht scharfes bild, etwas besser als bei meinem alten quelle-glas. Nikon und hutac machen mir bis heute probleme bei der einstellung,das bild des nikon ist auch gut, aber das handling eben … und das hutac fand ich in bezug auf bild und handling nicht überzeugend. Berücksichtigt man noch den preisunterschied von 100 euro, so war mir klar: das olympus ist das beste der 3 genannten neu angeschafften gläser und etwas besser als mein altes quelle-glas. Aber welten liegen da nicht dazwischen, eher eine spur oder ein „deut“. Da kam natürlich die idee: es muss doch wohl besser gehen.

Kommentare von Käufern :

  • Vergleich zu Olympus DPS-I, Zeiss Dekarem, Swaroski Habicht
  • Olympus 10 x 42 EXPSI Fernglas mit Tasche
  • Top Preis-Leistung

Besten Olympus 10 x 42 EXPSI Fernglas mit Tasche

Summary
Review Date
Reviewed Item
Olympus 10 x 42 EXPSI Fernglas mit Tasche
Rating
4.5 of 5 stars, based on 14 reviews