Nikon Aculon A211 12×50 Fernglas – Helles, haptisch angenehmes Fernglas mit Fotogewinde.

Mit kleinster vergrößerung großes und helles bild, mit hohem zoom etwas dunkler, aber noch akzeptabel. Bei 22-facher vergrößerung kaum ruckelfrei zu halten. Da ist der adapter für eine stativunterstützung schon recht praktisch. Das stativ sollte aber auch stabil genug sein. Die okularabdeckung ist für beide okulare mit festem abstand starr, unpraktisch. Die objektivabdeckung tatsächlich wie schon gelesen aus kaum biegsamen kunststoff. Eine ordentliche hülle liegt bei. Zum vergleich ein altes zeiss- 7×50 ist das nur unmerklich schlechter. Zusammenfassend: empfehlenswert auch hinsichtlich des preises.

Einzigst die frontschutzkappen sind eher nicht am hängegurt sinnvoll zu befestigen, was aber den spass mit diesem superfernglas nur gering einschränkt.

Hatte vorher ein wesentlich teureres eschenbach fernglas mit gleichen technisch-optischen werten, aber mit dem ich überhaupt nicht zurecht gekommen bin. Es war schwer beim durchgucken keine abschattungen zu sehen, das hat keinen spaß gemacht. Lag vielleicht an der dachkantkonstruktion. Deshalb wollte ich wieder zurück zu einem porro fernglas und wurde von diesem nikon nicht enttäuscht. Steht in der optischen leistung dem über dreimal so teuren eschenbach in nichts nach. Das fokusierrad läuft sauber und ohne “leerlauf” beim nachregulieren, das heißt die innere verzahnung greift gut ineinander. Das war auch schlechter beim eschenbach. Liegt gut in der hand, angenehm gummierte oberfläche. Nur die abdeckkappen sind nicht 100%ig durchdacht. Auf der okularseite sitzen sie viel zu locker, lässt sich aber vielleicht mit ein, zwei bahnen isolierband auf der kappeninnenseite korrigieren.

Top fernglas sehr zur empfehlen randscharf auch noch bei 18 mal rangezoomt und sehr gute lichtstärke auch noch bei zunehmender dunkelheit.

Die optische qualität ist ok, ab 15-facher vergrößerung nehmen aber die farbsäume sehr zu. Im gegenlicht ist der kontrast arg flau, das sucherbild ist recht klein, dafür ist das gesamte glas arg schwer und klobig, da gibt es kompaktere (auch von nikon), die es genauso gut können. Preis-leistung ist angemessen, es ist halt kein steiner. Mir wars zu schwer und ging zurück.

Die verarbeitung des acculon10x50 ist tadellos und liegt gut in der hand. Die optik verdient angesichts des preises die volle punktzahl. Eine sehr gute schärfe bis zum rand hin. Die gummiarmierung ist angenehm griffig, der mitteltrieb zur fokussierung arbeitet sauber, geräuschlos und leichtgängig.

Für den preis ein top fernglas. Liegt gut in der hand, nicht zu leicht wegen dem verwackeln und man kann alles gestochen scharf sehen.

Das nikon 10-22×50 zoom-fernglas liefert in den niederen vergrößerungen gute, scharfe bilder. In der höchsten vergrößerung tritt eine ganz geringe randunschärfe auf. (sinnvoll kann man vergrößerungen über ca. 12x nur auf einem stativ oder behelfsstativ nutzen, sonst zittert das bild zu stark. Ein adapter für ein stativ liegt bei. ) die abbildungsleistung ist für den preis insgesamt gut – natürlich nicht auf dem niveau von zeiss, swarovski oder leica-gläsern, die kosten aber auch ein mehrfaches. Das sehfeld auf 1000m ist deutlich geringer als bei gläsern mit festbrennweite, das ist bei allen zoom-gläsern dieser preisklasse so, das sollte man beim kauf berücksichtigen. Der verstellmechanismus ist leichtgängig und präzise, ich hoffe das bleibt auch bei langjähriger nutzung so.

Das nikon ist ein super fernglas für die preisklasse. Ich hab es auch in dämmerung verwendet, die sicht war gutdie zoom funktion könnte etwas stärker sein, hier würde ich 10-30 fache vergrösserung vorziehen. Die sonstige handhabung ist sehr gut. Die sicht ist klar,hell und scharf. Auch auf große entfernung sehr gute sicht. Das glas macht einen soliden eintrug. Eine leichte rand unschärfe gibt es, die ist aber nicht weiter störend. Von mir volle kauf empfehlung für jeden der nicht professionell ein fernglas sucht. Der für freizeit wie wandern u. Für den ab und zu gebrauch ein fernglas sucht.

Ich habe dieses fernglas für meinen mann zu weihnachten gekauft. Da wir noch nie ein fernglas hatten, waren meine ansprüche nicht übermäßig hoch. Also habe ich das fernglas aufgrund der guten bewertungen und des offenbar guten preis/leistungsverhältnisses gekauft. Letztes wochenende haben wir das fernglas beim wandern im bayerischen wald das erste mal ausprobiert. Von weitem wollten wir die auerochsen im hintersten winkel des geheges beobachten. Ich muss sagen, wir waren extrem begeistert und auch sehr überrascht wie toll dieses fernglas ist. Die vergrößerung ist super, wir konnten in ca. 100 metern entfernung jedes detail der tiere erkennen. Wenn man es richtig einstellt sieht man gestochen scharf. Wie oben geschrieben, sind unsere ansprüche nicht die, die ein profi an ein fernglas stellt, doch für uns reicht es vollkommen aus.

Super fernglas ->nikon halt :)in allen bereichen (8-18) sehr gutes bild. Zwischen 12-18 muß die hand schon still gehalten werden. Aber je höher die vergrößerung, je stärker kann es verwackeln. Wir wirden das fernglas immer wieder kaufen. Hier sind die Spezifikationen für die Nikon Aculon A211 12×50 Fernglas:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Großer Objektivdurchmesser für ein helles Bild und ein weites Sehfeld; Mehrschichtenvergütung
  • Mit einem Stativ verwendbar
  • Verstellbare Gummiaugenmuscheln, mit denen sich leicht und schnell der optimale Augenabstand einstellen lässt
  • Stoßfeste Gummiarmierung schützt die optischen Elemente und ermöglicht einen leichten, sicheren Griff. Schnelles, einfaches Fokussieren, zentral für beide Augen.
  • Lieferumfang:Aculon A211 12×50 Fernglas schwarz

Bin voll zufrieden , preis-leistung stimmt und würde es für anfänger weiter empfehlen. Die verarbeitung ist gut und das bild klasse.

Sehr gutes und helles fernglas mit gewinde zur montage auf stativ mit passendem adapter (gesondert bestellen ca. – 8 €}gut geeignet für erkundungen am sternenhimmel.

Mit ein paar bildern die mir schon immer gefeht haben. . Zum einen >die aufnahme für ein stativdie zu kleine schutzkappedie tauglichkeit für brillenträgerwenn man den gummi in richtung brillenträger umklappt hält die schutzklappe einwandfrei. Die zwei schutzklappen für die austrittsöffnung hingegen sind mist und fallen immer wieder ab. . Trotz der möglichkeit die gummis umzuklappen, sollten brillenträger doch besser darauf verzichten den hier ein bild zu finden istein ziemliches gefummel. —————-die bildqualität ist für den preis vollkommen ok. Nimmt aber bei zunehmender vergrößerung etwas ab. Die dioptrienkorrektur ist für mich überhaupt nicht schwergängig—————ansonsten es ist leicht und handlich und sein geld wert. —————abzüge gibt es wg der schlechten schutzkappen.

Gutes fernglas für den universal gebrauch. Die verarbeitung ist ohne beanstandung. Beim wandern stört aber leider das gewicht ein wenig.

Dieser feldstecher bietet meiner ansicht nach- ein auffällig helles, scharfes und farbiges bild (auch gegen andere 7×50’er)- ein relativ geringes gewicht (für ein 7×50)- eine gute fokussierbarkeit (wenn auch der schärfentiefebereich nicht allzu groß ist)- eine sehr griffige gummierung (an der allerdings auch staub und fussel gerne haften bleiben)- einen großen spielraum des dioprienausgleichs (der allerdings etwas schwergängig ist)- ein hervorragend gestuftes abstandsraster der augenmuscherverstellung- einen ausreichend großen augenabstand, so dass mit brille fast das gesamte blickfeld zur verfügung stehteinzig etwas schlechter ist das im vergleich geringe sichtfeld mit nur 112m, da gibt es besseres. Trotzdem würde ich das glas wieder kaufen, auch weil der preis (ca. – ) als extrem günstig im vergleich zur gebotenen leistung zu bezeichnen ist. (das fernglas wurde mit objektiv- und okularschutzkappen geliefert.

Erstaunlich gutes bild für diese preisklasseaber nicht wirklich vergleichbar mit guten ferngläsern der mittel- und oberklassedeutliche randunschärfeokulare beschlagen sehr schnell, deshalb kaum fürs wandern etc. Geeignetaber ein gutes fernglas für kinder oder für das handschuhfach.

Kommentare von Käufern :

  • Das perfekte Familien-Fernglas
  • Preis-Leistung stimmt (10-22×50 Zoom Fernglas)
  • Wie erwartet

Bei zoom sollte ein stativ genutzt werden. Geht mit beigefügtem adapter wunderbar. Jedes normale fotostativ ist geeignet. Besten Nikon Aculon A211 12×50 Fernglas (12-fach, 50mm Frontlinsendurchmesser) schwarz

Die (eher relativ zu sehenden) downsides vorweg:1. “komfort” hinsichtlich der schutzkappen für hauptlinsen und okulare wie z. Klappmechanismen bietet das glas preisklassengemäß nicht. Immerhin sind aber die okularkappen mit einer “brücke” verbunden, so dass diese eine einheit bilden, und: sowohl das okularkappenpaar als auch die linsenkappen lassen sich an den tragegurt anklipsen oder auch an dessen führungen am fernglas, wenn man den gurt nicht verwendet. Die dioptrieneinstellung am rechten okular ist doch recht schwergängig, eine skala dafür fehlt leider. Das fernglas hat einen eher für 10×50-gläser typischen sichtwinkel von “lediglich” 112 m auf 1000m resp. 6,4 winkelgrad, wohl deshalb, weil es meiner vermutung nach ( der vergleich der specs und das identische Äußere legen es nahe ) lediglich eine variante des 10×50-schwestermodells mit weniger stark vergrößenden okularen darstellt.

Ich wollte ein einfaches fernglas zum gelegentlichen gebrauch und das habe ich erhalten. Anständige verarbeitung, nur wenige verzeichnungen und farbsäume zum rand hin – es ist kein zeiss oder swarovski, dafür kostet es ja auch nur einen bruchteil. Sehr schön, ich bin zufrieden.

Habe es zum geburtstag verschenkt.

Bin mit dem fernglas sehr zufrieden. Es liegt gut in der hand ist nicht zu schwer und liefert für den preis eine sehr gute leistungich würde es wieder kaufen.

10er vergrösserung ohne weiteres zu halten. 22er vergrößerung geht mit stütze, freihandhalter für stativ beiliegend.

Artikel wird beim wandern sehr oft genutzt und zeigt bisher keinen mangel.

Tolles fernglas mit sehr ordentlicher verarbeitung. Für den preis vollkommen ok. Einziger kritikpunkt: bei vollem soom bekomme ich es nicht richtig scharf gestellt.

Das fernglas ist bislang echt gut, keine mechanischen probleme, bei immerhin 18-fachem zoom. Das glas liegt gut in der hand. Die gummibeschichtung gibt sicheren halt. Das gewicht ist mit etwas über 800g noch i. Bei 18-fachem zoom ist ein stativ zu empfehlen. Sollte sich an der technik etwas ins negative verändern, werde ich hier berichten.

Lieferung wie immer pünktlich. Das fernglas liegt sehr gut in der hand und besticht durch die teils sehr klaren bilder.

Ganz großes kino , das nikon hier abliefert. Nicht wasserdicht, nicht stickstoffgefüllt aber dafür optisch ein highlight in anbetracht des preises. Alles fühlt sich wertig an, läuft satt und spielfrei und lässt sich super einstellen. Trotz vieler wesentlich teurerer gläser eines meiner absoluten lieblingsstücke, da das beobachten damit einfach spaß machtwer überlegt, ob es das günstigere olympus 7×35 dps-i oder das nikon werden soll: allein die qualität des gehäuses wäre mir die paar kröten aufpreis wert.

Vor einem jahr habe ich mich für ein zoom-fernglas interessiert und auch mehrere bestellt. Es war auch eines von yukon dabei. Mir haben nach den test`s mit den ferngläsern die augen so wehgetan, dass ich erstmal genug davon hatte. Keines davon war ordentlich justiert. Nur ein nikon war nicht dabei. Das a211 wollte ich aber noch probieren, und bingo. Meine entäuschung über zoom-ferngläser hat bis vorgestern gehalten. Aber gestern kam das nikon endlich an. Das nikon ist supergut justiert, es macht spass damit die umwelt zu beobachten, und auch ranzuzoomen. Ich kann allen entäuschten das a211 nur empfehlen.

Die haptik sowie die optische leistung machen es zu dem fernglas, das in unserem haushalt am häufigsten benutzt wird und auch zu meinem favorit geworden ist. Allein das sehfeld von über 160m ist beeindruckend und macht es dadurch zu einem glas, mit dem auch die jüngeren auf anhieb klarkommen (zitat:“ wow, mit dem sieht man wenigstens was“). Die hervorragende schärfe und brillante helligkeit vervollständigen das ausgezeichnete gesamtbild. Zum nikon aculon 7×35 gibt es schon reichlich information im internet, die ich an dieser stelle auch nicht wiederholen möchte. Ergänzen möchte ich aber noch folgendes. Mitunter wird eine geringere randschärfe bemängelt, der meiner meinung nach aber eh zu viel bedeutung beigemessen wird, zumindest bei einem glas in diesem preissegment. Für mich zählt primär die bildmitte, da schaue ich hin und da ist beim aculon 7×35 die abbildungsleistung gestochen scharf. Man sollte sich im klaren sein, dass man für dieses glas kaum 100 € ausgeben muss, erhält dafür trotzdem schon ein hochwertiges, ansprechendes und ausreichendes glas. Mit den kleinen abstrichen kann man leben, zumindest ich. Wer mehr will, muss auch mehr zahlendesweiteren kursieren gerüchte, (darunter auch auf einer deutschsprachigen webseite, die ferngläser testet), dass das fernglas „keinen dioptrie-ausgleich“ besitzt.

Ich schwärme bei rezensionen normalerweise nicht, denn dann denkt man, sie wären bestellt, und zu meckern gibt es eigentlich immer etwas. Aber dieses glas hat mich begeistert. Ich bin seit längerem auf der suche nach einem guten fernglas, möglichst leicht, vor allem zur vogel- und wildbeobachtung. Ich habe letztlich das steiner champ behalten, da es am kleinsten und leichtesten ist, aber manchmal bereue ich den kauf. Wem es nicht auf das gewicht ankommt, und wer kein geld für ein zeiss oder leica glas hat, ist mit diesem hier bestens bedient. Das preis/leistungsverhältnis ist einmalig. Viel besser als beim amazon’s choice olympus, wo man die okulare bei engem augenabstand nicht nah genug zusammen bekommt. Der einzige punkt, wo ich zu meckern – oder zu fragen – habe, ist die vergrößerung. Ich wollte extra eine siebenfache, weil die ideal ist und nicht so “wackelt” wie die achtfache. Angeblich hat das glas diese, aber es wackelt in meiner hand genauso wie mein altes mit einer achtfachen vergrößerung.

Viel besser als irgendwelche noname billig-ferngläser.

Ich kaufte dieses fernglas als billiges einstiegsgerät in die welt der astronomie. Mit diesem fernrohr ist es mir schon gelungen, selbst in sehr lichtverschmutzten gegenden erstaunliche dinge am himmel zu entdecken. Neben den plejaden und vielen anderen objekten erspähte ich schon die andromeda-galaxie sowie die 4 großen jupitermonde. Dieses preis-leistungsverhältnis ist echt nicht zu toppen.

Für den preis sehr gutes einsteigermodell. Als hobby-ornithologe kommt das fernglas oft zum einsatz und ich bin ziemlich zufrieden damit.

Das glas ist gut verarbeitet, die deckel an den vorderen linsen sind gut deckend, fallen nicht ab. Müssen verstaut werden, können auch an das umhängeband befestigt werden. Die okularabdeckung ist flexiebel, klemmfunktion. Ebenfalls ein taschen verstauen. Die abdeckung für die stativhalterung ist präzise, lässt sich leichtgängig abschrauben. Bei 15 – 22 facher vergrößerung ist ein stativ von vorteil oder man lehnt sich wo dagegen/auflegen. Die schärfe einstellen am okular oder mitteltrieb ist genau richtig, der zoomhebel ebenso. Das heisst, nicht zu leichtgängig oder zu hart. Zubehör wie tasche und ein universeller stativadapter sind dabei. Werde das glas bei der nächsten reise ausgiebieg probieren und berichten.

Hatte es eigentlich deshalb gekauft weil es angegeben war.

Ich hatte schon einige ferngläser, jedoch war die qualität leider oft mehr als miserabel . Mit dem nikon a211 bin ich sehr zufrieden. In allen einstellungen, sind die objekte deutlich zu erkennen. Ich habe es freunden weiter empfohlen und diese haben es sich auch gekauftpreis-leistung ist sehr gut.

Voriges jahr im urlaub täglich verwendet, sonst wird es laufend bei radiosondensuchen verwendet. Zoom ist einwandfrei, die lichtstärke ebenfalls, sehr robust, liegt griffig in der hand, absolut empfehlenswert.

Sehr gutes fernglas, doch leider kostet es nicht wie beschrieben 130 € sondern 180 €.

Von von nikon gewohnt top besonders gut ist das breite mitgelieferte band zum umhängen . Für wanderer und naturliebhaber genau das richtige.

Super verpackt, sehr schnell geliefert, fehrnglas perfekt. Habe sehr lange überlegt welches ich bestellen sollte und ich bereue es nicht das ich mich für dieses entschieden habe.

Das nikon aculon 7×35 war ein zufallskauf, weil ich ein geschenk gesucht habe. Bem test des geschenks fiel mir dann auf, dass das fernglas ein außerordentlich gutes bild erzeugt. Details beim beobachten von z. Enten auf kurze entfernung von ca. 20 meter lassen sehr viele details erkennen und das bild ist offensichtlich dreidimensional. Die schärfentiefe ist auch ordentlich, so dass auch der dioptrienausgleich nicht zu einer doktorarbeit wird. Die farbsäume halten sich in grenzen und sind eher mit dem bleistift gezogen als mit einem filzstift, um die stärke zu beschreiben. In der bildmitte sind die farbsäume kaum vorhanden. Die randschärfe fällt auf kurze distanzen nicht sonderlich auf, bei einem weiten blick von mehreren kilometern entsteht ein leichter tunnel.

Sieht sehr wertig aus und die qualität ist hervoragend. Man kann gegenstände in weiter ferne sehr gut heranholen und das bild ist völlig klar.

Das nikon aculon a211 10-22×50 zoom-fernglas ist das perfekte fernglas für den hausgebrauch. Die linsen sind perfekt sauber, die frontlinse ist bläulich, ein mikrofaser tuch fehlt, also beim optiker nachkaufen. Nach dem kauf überlegt man ob ein stativ und ein mobiltelefonhalter angeschafft werden sollte. Da die bindung des gurtes in der bedienungsanleitung nicht deutlich wird, habe ich ein paar bilder hinzugefügt, so bleibt alles ordentlich an ort und stelle. Alles in allem ein gutes fernglas für menschen die eines haben wollen.

Das fernglas kommt mit einer kompletten ausstattung daher:- eine sehr gute, gepolsterte tasche- schutzdeckel für okular und die linsen- ordentlicher riemen zum um den hals hängen- handbücher- und zusätzlich ist noch ein halter dabei, um das fernglas auf ein stativ schrauben zu können. Das hat mich erst mal recht begeistert. Dann habe ich das fernglas ausprobiert: in der 10-fachen vergrößerung alles prima, aber je mehr man zoomt, desto dunkler wird das bild. Da ich bereits ein 8×50 fernglas habe, habe ich mir das fernglas aber speziell für die starken vergrößerungen >15fach bestellt. Da mir das bild zu dunkel wird, werde ich mich nun auf die suche nach einem geeigneten fernglas mit festbrennweite machen.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Nikon Aculon A211 12x50 Fernglas (12-fach, 50mm Frontlinsendurchmesser) schwarz
Rating
4.7 of 5 stars, based on 96 reviews

Kommentare 1

  • Rezension bezieht sich auf : Nikon Aculon A211 12×50 Fernglas (12-fach, 50mm Frontlinsendurchmesser) schwarz

    Es ist ein bisschen zu schwer aber sonst ist alles super monika heinze.
  • Rezension bezieht sich auf : Nikon Aculon A211 12×50 Fernglas (12-fach, 50mm Frontlinsendurchmesser) schwarz

    Es ist ein bisschen zu schwer aber sonst ist alles super monika heinze.
  • Rezension bezieht sich auf : Nikon Aculon A211 12×50 Fernglas (12-fach, 50mm Frontlinsendurchmesser) schwarz

    Als leienhafter vogelkundler das gerät verglichen mit einem discountergerät für 10% einkaufspreis 160 zu 12,95beim besten willen kann ich den mehrwert nicht erkennnen. So markenabhängig bin ich dann auch nicht.
    • Als leienhafter vogelkundler das gerät verglichen mit einem discountergerät für 10% einkaufspreis 160 zu 12,95beim besten willen kann ich den mehrwert nicht erkennnen. So markenabhängig bin ich dann auch nicht.
  • Rezension bezieht sich auf : Nikon Aculon A211 12×50 Fernglas (12-fach, 50mm Frontlinsendurchmesser) schwarz

    Das prostaff 7 s 8 x 30 ist der überhammer – eine traumhafte optik mit einem traufhaften handling. Das 7 x 50 ist eine zumutung. Möchte ich nicht geschenkt haben. Liegt nicht in der hand, doppelbilder, dunkle abschattungen.
    • Das prostaff 7 s 8 x 30 ist der überhammer – eine traumhafte optik mit einem traufhaften handling. Das 7 x 50 ist eine zumutung. Möchte ich nicht geschenkt haben. Liegt nicht in der hand, doppelbilder, dunkle abschattungen.
  • Rezension bezieht sich auf : Nikon Aculon A211 12×50 Fernglas (12-fach, 50mm Frontlinsendurchmesser) schwarz

    Ein fernglas, das (im gegensatz zu 7×50) ein sehr weites blickfeld hat, sollte einen passenden augenabstand aufweisen, sonst kommt z. Ein brillenträger gar nicht so nahe ran, dass der weitwinkel-ausschnitt gesehen werden kann. Ohne brille sieht man zwar bis zum rand, dieser ist aber nicht mehr ganz scharf. Preislich ist das glas sicher ok, aber für mich nicht brauchbar. Jetzt habe ich das nikon action ex 7×35. Es kostet zwar das doppelte, aber ist absolut top, was augenabstand und randschärfe betrifft.
    • Ein fernglas, das (im gegensatz zu 7×50) ein sehr weites blickfeld hat, sollte einen passenden augenabstand aufweisen, sonst kommt z. Ein brillenträger gar nicht so nahe ran, dass der weitwinkel-ausschnitt gesehen werden kann. Ohne brille sieht man zwar bis zum rand, dieser ist aber nicht mehr ganz scharf. Preislich ist das glas sicher ok, aber für mich nicht brauchbar. Jetzt habe ich das nikon action ex 7×35. Es kostet zwar das doppelte, aber ist absolut top, was augenabstand und randschärfe betrifft.
  • Rezension bezieht sich auf : Nikon Aculon A211 12×50 Fernglas (12-fach, 50mm Frontlinsendurchmesser) schwarz

    Astronomiye ilginiz var ise başlangıç seviyesi için çok mükemmel bir ürün. Keskin ve kaliteli bir görüş sağlıyor.
    • Astronomiye ilginiz var ise başlangıç seviyesi için çok mükemmel bir ürün. Keskin ve kaliteli bir görüş sağlıyor.