Eschenbach Optik sektor D 10×32 compact Test- Klein, aber fein

-unerwartet gute schärfe bis zum rand, wobei der (scheinbare) sehwinkel natürlich gern hätte größer ausfallen dürfen. -farbfehler sind an kontrastreichen kanten sichtbar, aber normalerweise nicht störend. -fokussierung mit großem rad leichtgängig und präzise. -einblick auch mit brille gut möglich. -für ein 10×32 sehr kompakt und leicht. -gut durchdachter und bequemer tragegurt — einteilige okular- und objektivkappen lassen sich per gurt am fernglas befestigen, der tragegurt wird daran mit gurtclips befestigt. -das rad für die scharfstellung näher an den objektiven (zwischen den beiden brücken) zu positionieren würde ein stabiles halten erleichtern (gerade bei einem leichten 10x-glas wichtig), machen andere hersteller aber leider auch nicht. -die kappen sind nur auf einer seite dauerhaft mit dem gurt verbunden, auf der anderen leicht lösbar — aus meiner sicht unpraktisch, aber heutzutage auch standard.

Das glas überzeugt micht in jeder hinsicht: robust, leicht einstellbar, geeignet für brillenträger, klares bild, ausreichend großes sichtfeld und noch ordentliche leistung bei dämmerung. Für die hosentasche nicht geeignet, aber mit tasche am gürtel zu tragen. Auch umgehängt am tragegurt mit den okular-/objektivkappen nicht hinderlich. Die kappen sind unverlierbar am tragegurt befestigt. Bei benutzung des glases hängen sie unter dem glas und stören dessen gebrauch nicht. Ich bin mit dem kauf sehr zufrieden.

Hauptsächlich verwende ich es für die symphonie aber wird es für wanderungen und motorradtouren bedienen und wird es mit mir nehmen, wenn ich ski fahren gehe. Es ist gut gebaut und scheint top-qualität. “pocket-größe” ist ein bisschen weit hergeholt: es wäre ziemlich sperrig und schwer in der tasche, ausgenommen von einem schweren parka.

Das fernglas ist gut verarbeitet, die anwendung etwas umständlich (entfernung aller schutzkappen). Bei lieferung muss man zuerst alles zusammenbauen (halteriemen, schutzkappen etc. Könnte etwas cleverer aufgebaut sein. Optische leistungen wie erwartet.

Das glas erfüllt meine erwartungen: ist leicht, klein, wird daher oft mitgenommen. Sichtfeld und vergrößerung sind ok, naturgemäß etwas lichtschwach. Das glas erreicht natürlich nicht die brillianz und randschärfe der spitzengläser, was auch nicht erwartet werden kann. Gute option für den schnellen täglichen gebrauch.

Ein kompaktes leistungsstarkes fernglas, ich konnte bis jetzt keine mängel feststellen. Die beiliegende tasche bekommt von mir null punkte, da billigste chinaware = verarbeitungsmängel.

One of the most compact 8×32 telescope ever. It is waterproof, ideal for outdoors, if you have to carry heavy packages or you have to walk long distance. The closest focusing distance is only 1 m and the optic quality is well preforming. The only stupid point is that the sight is so narrow (114/1000 m), which makes me very unhappy.

Das fernglas liegt gut in der hand, ist kompakt und leicht. Von der qualität der optik bin ich angenehm überrascht. Selbst die randbereiche sind noch sehr gut scharf. Selbst bei dämmerung liefert die optik noch ein sehr gutes bild. Für diesen preis ein super glas.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Klein, aber fein
  • Ich bin sehr zufrieden
  • Guter Kauf

Nachteile

  • Für Tageslicht ausreichend

Nachdem ich die letzten 15 jahre immer preisgünstigere taschenferngläser gekauft hatte, diese aber immer irgendwelche makel aufwiesen ( zu wenig kontrast, verwackelte optik, extreme randunschärfen und farbsäume ),wollte ich es mal mit einem teueren qualitätsglas ausprobieren nach 2 wochen intensiver recherche im web stieß ich dann auf das eschenbach sektor compact 10×32 b, welches mir durch die durchgehend positiven bewertungen und vor allem durch das sportlich-kompakte design sofort ins “auge fiel ” ich also mutig bei amazon bestellt ( grosses lob an den extrem schnellen versand-service ), und nach nicht mal 2 tagen hielt ich das prachtstück in meinen händen beim ersten durchblick verschlug’s mir ernsthaft den atem und ich fragte mich ” wie kann so ein kleines fernglas solch helle & brilliante bilder darstellen, das ist ja kaum zu fassen . “als ob man ultra-hd fernsehen schauen würde, nur in echt gestochenst scharfes bild bis zum rand, selbst nachts vor der beleuchteten skyline remscheid’s, die von mir aus 12 km weit entfernt ist, selbst die uhr des rathausturms lässt sich noch kristallklar ablesen, das hat bei mir bisher kein anderes fernglas geschafft . Deswegen: allerhÖchste punktzahl ★★★★★★ ( 5 sterne + 1 sonderstern extra ) great work.

Merkmal der Eschenbach Optik sektor D 10×32 compact+, Fernglas, wasserdicht, extrem robust, grün

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Vorteile: Brilliante, naturgetreue Farbwiedergabe, einfache Fokusierung, Brillenträger-Okulare, Stativgewinde, Mehrschichtvollvergütung
  • Leichter Allrounder für den spontanen Besuch in der Natur für bspw. Vogelbeobachtung, für Brillenträger geeignet inkl. Dioptrienausgleich
  • Highlights: Größe 109x116x42mm, Gewicht ohne Etui 394g, Sehfeld 98m, 10x-Vergrößerung, vollständig mehrschichtvergütete Linsen, Objektivdurchmesser 32mm, Nahpunkt 1m
  • Herstellergarantie 5 Jahre ab Kaufdatum
  • Lieferumfang: Fernglas, praktische Staubschutzkappen, Trageriemen, hochwertige Tasche, Putztuch, Bedienungsanleitung

Produktbeschreibung des Herstellers

Eschenbach Optik

Die Geschichte von Eschenbach Optik beginnt Anfang des 20. Jahrhunderts in Nürnberg. Seit 1913 arbeitet unser Unternehmen daran, sein Know-how im Bereich Optik weiter auszubauen. Heute sind wir dank moderner Fertigungsprozesse Marktführer auf dem Gebiet der Optik. Eschenbach Optik ist ein traditionelles Unternehmen, bei dem Genauigkeit, Qualität, Zweckmäßigkeit und Design zentrale Bedeutung haben.

Mehrschicht-Vollvergütung

Die Vergütung ist eine der wesentlichen Maßnahmen zur Optimierung der optischen Leistung.

Entsprechend der Art und Qualität der Vergütung werden Lichtdurchlässigkeit (Transmission), d.h. Bildhelligkeit, Kontrast und Brillanz erheblich gesteigert.

Phasenkorrektur

Durch eine komplexe Technik werden die Phasenverschiebungen der Lichtstrahlen bei Dachkantprismen korrigiert. So werden Brillanz, Auflösung und Kontrast durch das Verhindern jeglicher Überstrahlung im Prismensatz optimiert.

Kompakt

Die Ferngläser zeichnet ein besonders geringes Gewicht und Packmaß aus und eignen sich daher unter anderem als Wander- und Freizeitfernglas.

Eschenbach Optik

Mehrschicht-Vollvergütung

Phasenkorrektur

Kompakt

Entscheidungstipps

Ferngläser vom Typ sektor D 8×32 oder 8×42 compact+ sind „geländetauglich“ und praktisch in der Handhabung. Sie bieten eine ideale Kombination aus Gewicht, Größe und Sehkomfort. Im Urlaub oder beim Sport, wenn Sie möglichst wenig Gewicht mit sich herumtragen möchten, empfehlen wir ein sektor-Fernglas mit achtfacher Vergrößerung mit einem möglichst kleinen Objektivdurchmesser, zum Beispiel das sektor F 8×25 compact+. Wenn Sie in den Bergen sichergehen wollen, dass Sie das Objekt so nah wie möglich zu sich heranholen können, sollten Sie sich für ein sektor mit zehnfacher Vergrößerung entscheiden. Bei schlechten Lichtverhältnissen (schlechtes Wetter oder Dämmerung) empfehlen wir eine maximal achtfache Vergrößerung und einen möglichst großen Objektivdurchmesser: zum Beispiel das sektor D 8×56 B compact+.

Phasenkorrektur

Die Phasenkorrektur erfolgt exklusiv für Dachkant-Prismen. Für Porro-Prismen bringt die Phasenkorrektur aufgrund der Position der Prismen keine Vorteile. Durch eine komplexe Technik werden die Phasenverschiebungen der Lichtstrahlen bei Dachkantprismen korrigiert. Diese Phasenkorrektur verbessert die Auflösung und den Kontrast der wiedergegebenen Bilder.

Volle Mehrschichtvergütung

Die sektor Modelle verfügen über volle Mehrschichtvergütung. Bei der vollen Mehrschichtvergütung werden alle Linsen ganzflächig mit einer Anti-Reflex-Schicht versehen. Durch diese Technik kann das Licht das Fernglas auch bei schlechten Lichtverhältnissen passieren. Die Standardvergütung erfolgt mit Magnesiumfluorid („Magenta-Vollvergütung“). Bei hochwertigen Ferngläsern wie den Ferngläsern der sektor-Reihe erfolgt auch eine Vergütung von Objektiv und Okular sowie eine Vergütung aller Linsen (Kombi-Vergütung).

Richtige Anwendung der Ferngläser

Stellen Sie den Diopter auf 0 ein (in der Regel am rechten Okular oder in seltenen Fällen am linken Okular oder am Drehrad). Passen Sie die Breite des Fernglases so an, dass Sie mit beiden Augen etwas sehen können. Schließen Sie das rechte Auge und stellen Sie die Schärfe für das linke Auge mit dem Fokussierring ein. Schließen Sie dann das linke Auge und stellen Sie die Schärfe für das rechte Auge ein.

Vergrößerung x Objektiv Ø (mm) 8×32 10×32 8×42 10×42 8×56 8×25 / 10×25
Nahpunkt (m) 1 1 2 2 1,8 2,5 / 3
Sehfeld m / 1.000 m 115 98 119 87 114 143 / 114
Höhe x Breite x Tiefe (mm) 109 x 116 x 42 109 x 116 x 42 135 x 129 x 51 135 x 129 x 51 176 x 141 x 65 102 x 110 x 40
Gewicht ohne Etui (g) 389 394 600 618 1038 296 / 292
Stickstoffgefüllt Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Wasserdicht Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Brillenträger-Okulare Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Prismen BaK-4, phasenkorrigiert BaK-4, phasenkorrigiert BaK-4, phasenkorrigiert BaK-4, phasenkorrigiert BaK-4, phasenkorrigiert BaK-4, phasenkorrigiert
Vergütung Mehrschicht- Vollvergütung Mehrschicht- Vollvergütung Mehrschicht- Vollvergütung Mehrschicht- Vollvergütung Mehrschicht- Vollvergütung Mehrschicht- Vollvergütung

Technische Hinweise

Hier werden die wichtigsten Fachbegriffe kurz erklärt.

Porro-Prismen: Die „klassischen“ Prismen: Ferngläser mit Porro-Prismen sind in der Regel breiter als vergleichbare Dachkant-Gläser, dafür aber nicht so lang. Aufgrund der weiter auseinanderliegenden Objektive bieten konventionelle Porro-Ferngläser bei kurzen Beobachtungsabständen ein etwas plastischeres Bild.

Dachkant-Prismen sind sehr kompakt und ermöglichen daher eine besonders schlanke Bauform des Fernglases. Der optisch-feinmechanische Fertigungsaufwand ist höher als bei einem Porro-Fernglas gleicher Qualität.

BK-7-Prismen: Prismen aus Bor-Kronglas sind Standard für eine gute Abbildungsleistung.

BaK-4-Prismen: Die sorgfältig bearbeiteten Hochleistungs-Prismen aus Barium-Kronglas ermöglichen eine sehr gute Detailauflösung, eine hohe Randschärfe und ein helles, farbtreues Bild.

SK15-Prismen: Prismen aus hochwertigem SK15-Glas. Sie minimieren unerwünschte interne Reflexionen und bewirken somit ein gestochen scharfes Bild mit bestem Kontrast.

Vergrößerung: Der Wert gibt die scheinbare Vergrößerung eines Objektes an. Bei einer 8-fachen Vergrößerung sieht man das Objekt 8-mal näher als in Wirklichkeit. Bei einer tatsächlichen Entfernung von 800 m erscheint es somit nur 100 m entfernt.

Objektivdurchmesser ist ein wichtiges Leistungsmerkmal eines Fernglases, da seine Größe die Lichtstärke entscheidend beeinflusst: Je größer er ist, desto mehr Licht kann das Auge erreiche und umso heller ist das Sehfeld. Angegeben wird der Objektivdurchmesser in mm.

Nahpunkt: Diese Zahl bezeichnet die kürzeste Distanz, auf die Objekte scharf und verzerrungsfrei vergrößert werden können. Dies ist wichtig für den Gebrauch im Museum, bei touristischen Besichtigungen oder ähnlichen Gelegenheiten.

Sehfeld bezeichnet den Durchmesser eines 1.000 m entfernten Bildausschnittes. Je größer der Wert, desto leichter die Betrachtung weiter Landschaften oder bewegter Objekte, beispielsweise beim Sport oder bei der Tierbeobachtung. Gläser mit Weitwinkeloptik (Kennzeichnung: Ww) verfügen über ein besonders weites Sehfeld.

Stickstoffgefüllt: Da Stickstoff (N2) im Vergleich zu Luft keine Restfeuchtigkeit enthält, verhindert er das Beschlagen der inneren Optik bei Temperaturwechsel.

Wasserdicht: Ein System von wasserabweisenden Vorkehrungen an Gehäuse und beweglichen Teilen macht das Fernglas druckwasserdicht.

Austrittspupille/geometrische Lichtstärke/Dämmerungszahl: Dies sind rechnerische Werte, die sich aus dem Verhältnis von Vergrößerung und Objektivdurchmesser ergeben. Für die Praxis ist wichtig: ein Wert der Austrittspupille zwischen 2 und 3 mm ist für Tageslicht ausreichend, bei schwierigen Lichtverhältnissen sollte ein Fernglas mit 5-7 mm Austrittspupille gewählt werden.

Phasenkorrektur: Diese besonders aufwendige Oberflächenbehandlung der Prismen bei Dachkant-Ferngläsern durch spezielle Vergütungen ist das Nonplusultra für hervorragende Abbildungsqualität.

Dielektrische Verspiegelung: Eine dielektrische Verspiegelung innerhalb des Prismensystems ermöglicht eine nahezu 100-prozentige Reflexion des einfallenden Lichts und verhindert, dass die Vergütung altert. Konturen bleiben so stets klar und deutlich erkennbar, selbst bei schlechten Sichtverhältnissen oder einsetzender Dämmerung.

Innenfokussierung: Fokussieren ist das „Scharfstellen“ des Bildes. Bei der Innenfokussierung werden nur Linsen im Innern des Fernglases bewegt. Dieses geschlossene System verhindert das Ansaugen von Staub, Luft oder Feuchtigkeit.

Vergütung: Eschenbach Ferngläser sind mit „vollvergüteter“ Optik ausgestattet. Das heißt, dass alle Luft-Linsen-Flächen mit einer hauchdünnen Antireflex-Schicht versehen sind, um den „Lichttransport“ durch das Fernglas zum Auge zu optimieren. Die Standard-Vergütung erfolgt mit Magnesium-Fluorid (Magenta-Vergütung). Für eine bessere Lichttransmission wird sie mit einer Mehrschichtvergütung auf einer Objektiv- und Okularseite zum „Combi-Coating“ kombiniert. Für höchste Sehansprüche kommt dagegen die Mehrschichtvergütung auf allen Linsenflächen zum Einsatz.

Naturgetreues, absolut farbechtes Sehen wird durch die Eschenbach-Vergütung „naturebright“ der farlux-, bison- und regatta-Ferngläser erzielt.

Extra-Low-Dispersions-Glas (ED-Glas): Das aufwendig hergestellte Glas kompensiert das Auftreten von Farbfehlern, die normalerweise durch die unterschiedlich starke Brechung der Farbanteile eines Lichtstrahls entstehen und sich unter anderem als „Farbsaum“ entlang von Kanten und Übergängen zeigen würden. ED-Glas sorgt dadurch für eine besonders farbentreue, extrem detailreiche und plastische Abbildung.

  • Prismen
  • Vergrößerung
  • Objektivdurchmesser
  • Nahpunkt
  • Sehfeld
  • Stickstoffgefüllt
  • Wasserdicht
  • Austrittspupille/geometrische Lichtstärke/Dämmerungszahl
  • Phasenkorrektur
  • Dielektrische Verspiegelung
  • Innenfokussierung
  • Vergütung
  • Extra-Low-Dispersions-Glas (ED-Glas)

Besten Eschenbach Optik sektor D 10×32 compact+, Fernglas, wasserdicht, extrem robust, grün Einkaufsführer

Summary
Review Date
Reviewed Item
Eschenbach Optik sektor D 10x32 compact+, Fernglas, wasserdicht, extrem robust, grün
Rating
4,7 of 5 stars, based on 59 reviews

Kommentare 1

  • Ich habe mir das fernglas bestellt, merkte aber sofort das die verzeichnung am rand extrem stark ist und das die schärfe des bildes insgesamt sehr schlecht gewesen ist. Ich habe als vergleich ein nikon prostaff 7 welches in einer ganz anderen kategorie spielt. Daher habe ich dieses glas sofort zurückgeschickt.
  • Rezension bezieht sich auf : Eschenbach Optik sektor D 10×32 compact+, Fernglas, wasserdicht, extrem robust, grün

    Ich habe mir das fernglas bestellt, merkte aber sofort das die verzeichnung am rand extrem stark ist und das die schärfe des bildes insgesamt sehr schlecht gewesen ist. Ich habe als vergleich ein nikon prostaff 7 welches in einer ganz anderen kategorie spielt. Daher habe ich dieses glas sofort zurückgeschickt.
    • 8-fach reicht für meine zwecke voll aus, lässt sich ohne abstützen noch ruhig halten. Weitwinkeloptik ist sehr angenehm. Handhabung mit und ohne brille ist problemlos. Abdeckungen halten einwandfrei. Zusammengeklappt klein genug für die hosentasche, gewichtsmässig keine belastung. Scharfstellen und dioptrienausgleich gehen angenehm, mit handschuhen eher schwierig. Das bild ist scharf und ohne farbränder, für meine begriffe und ohne direkten vergleich mit anderen gläsern sehr gut.
      • 8-fach reicht für meine zwecke voll aus, lässt sich ohne abstützen noch ruhig halten. Weitwinkeloptik ist sehr angenehm. Handhabung mit und ohne brille ist problemlos. Abdeckungen halten einwandfrei. Zusammengeklappt klein genug für die hosentasche, gewichtsmässig keine belastung. Scharfstellen und dioptrienausgleich gehen angenehm, mit handschuhen eher schwierig. Das bild ist scharf und ohne farbränder, für meine begriffe und ohne direkten vergleich mit anderen gläsern sehr gut.
  • Rezension bezieht sich auf : Eschenbach Optik sektor D 10×32 compact+, Fernglas, wasserdicht, extrem robust, grün

    Sehr gute lichtstärke, bin sehr zufrieden. Die empfehlungen waren eine gute hilfe für die kaufentscheidung, danke dafür.
  • Rezension bezieht sich auf : Eschenbach Optik sektor D 10×32 compact+, Fernglas, wasserdicht, extrem robust, grün

    Sehr gute lichtstärke, bin sehr zufrieden. Die empfehlungen waren eine gute hilfe für die kaufentscheidung, danke dafür.
    • Das eschenbach optik d 8×56 ist ein sehr gutes fernglas. Top verarbeitung, einfach in der handhabung, leider etwas schwer. Für den preis ein tolle sache.
  • Rezension bezieht sich auf : Eschenbach Optik sektor D 10×32 compact+, Fernglas, wasserdicht, extrem robust, grün

    Das eschenbach optik d 8×56 ist ein sehr gutes fernglas. Top verarbeitung, einfach in der handhabung, leider etwas schwer. Für den preis ein tolle sache.
  • Rezension bezieht sich auf : Eschenbach Optik sektor D 10×32 compact+, Fernglas, wasserdicht, extrem robust, grün

    Auch bei nässe keine probleme mit beschlagen oder ähnlichem. Nur der schärfebereich ist ein wenig klein. Wenn man aber mit gefühl dreht, kommt man auch damit klar.
    • Auch bei nässe keine probleme mit beschlagen oder ähnlichem. Nur der schärfebereich ist ein wenig klein. Wenn man aber mit gefühl dreht, kommt man auch damit klar.
      • Endlich kann ich meiner nachbarin ordentlich ins fenster glotzen. Amtliche und klare vergrösserung von details sind hier unablässig und werden von diesem meisterwerk der optik leicht umgesetzt.
  • Endlich kann ich meiner nachbarin ordentlich ins fenster glotzen. Amtliche und klare vergrösserung von details sind hier unablässig und werden von diesem meisterwerk der optik leicht umgesetzt.
  • Rezension bezieht sich auf : Eschenbach Optik sektor D 10×32 compact+, Fernglas, wasserdicht, extrem robust, grün

    Ich habe mir vor unserem südafrika urlaub dieses fernglas gekauft, damit wir auch bei schlechteren lichtverhältnissen gute sicht haben. Desweiteren war ausschlaggebend, daß es eine brillenträgerfunktion hat. Um es kurz zu machen: alle meine, bzw. Die wünsche meiner bessren hälfte, wurden erfült. Selbst bei teils sehr schwachem tageslicht (morgens um 6 oder abends um 7) war das sichtfeld hervorragend klar. Ich würde es also wieder kaufenÜbrigens: die verpackung war in einem extrem stabilen karton. Also transportschäden nahezu ausgeschlossen.
  • Rezension bezieht sich auf : Eschenbach Optik sektor D 10×32 compact+, Fernglas, wasserdicht, extrem robust, grün

    Ich habe mir vor unserem südafrika urlaub dieses fernglas gekauft, damit wir auch bei schlechteren lichtverhältnissen gute sicht haben. Desweiteren war ausschlaggebend, daß es eine brillenträgerfunktion hat. Um es kurz zu machen: alle meine, bzw. Die wünsche meiner bessren hälfte, wurden erfült. Selbst bei teils sehr schwachem tageslicht (morgens um 6 oder abends um 7) war das sichtfeld hervorragend klar. Ich würde es also wieder kaufenÜbrigens: die verpackung war in einem extrem stabilen karton. Also transportschäden nahezu ausgeschlossen.
  • Rezension bezieht sich auf : Eschenbach Optik sektor D 10×32 compact+, Fernglas, wasserdicht, extrem robust, grün

    Meine suche nach einem neuen glas in der klasse zwischen meinem uralten 9×63 optolyt und dem beim wandern immer noch optimalen leichtgewicht leica trinovid 8×20 fand ihr ziel schließlich beim eschenbach 8×42. Erster test: abbildungsleistung für meine bedürfnisse, wandern, natur und vogelbeobachtung hervorragend; keine farbsäume merkbar bis zum rand; sehfeldweite für ein 42er hinreichend gut (119 auf 1000 m), nahsichteinstellung mit 2m fast optimal, letzteres ist für mich besonders wichtig. Beim handling gefällt mir besonders die einrastende dioprieneinstellung; nur die sehr weite fokussierung ist zwar durchaus leichtgängig und feinfühlig, aber sehr “langhubig”. Das glas liegt gut in der hand, das mittelschwere gewicht (600 g) ist angemessen und erleichtert ruhige haltung. Die maße für ein 42er glas sind wirklich ungewöhnlich kompakt (länge 140 mm) und sonst ziemlich selten. In dieser preisklasse sehr empfehlenswert; einzige kritik:ich habe min. Eine stunde gebraucht, um den beiliegenden (textil-) tragegurt in den Ösen richtig hinzufummeln. Fazit: in dieser preisklasse ein sehr gutes allround-glas mit guter optischer abbildungsleistung und angenehmer handhabung.
  • Rezension bezieht sich auf : Eschenbach Optik sektor D 10×32 compact+, Fernglas, wasserdicht, extrem robust, grün

    Meine suche nach einem neuen glas in der klasse zwischen meinem uralten 9×63 optolyt und dem beim wandern immer noch optimalen leichtgewicht leica trinovid 8×20 fand ihr ziel schließlich beim eschenbach 8×42. Erster test: abbildungsleistung für meine bedürfnisse, wandern, natur und vogelbeobachtung hervorragend; keine farbsäume merkbar bis zum rand; sehfeldweite für ein 42er hinreichend gut (119 auf 1000 m), nahsichteinstellung mit 2m fast optimal, letzteres ist für mich besonders wichtig. Beim handling gefällt mir besonders die einrastende dioprieneinstellung; nur die sehr weite fokussierung ist zwar durchaus leichtgängig und feinfühlig, aber sehr “langhubig”. Das glas liegt gut in der hand, das mittelschwere gewicht (600 g) ist angemessen und erleichtert ruhige haltung. Die maße für ein 42er glas sind wirklich ungewöhnlich kompakt (länge 140 mm) und sonst ziemlich selten. In dieser preisklasse sehr empfehlenswert; einzige kritik:ich habe min. Eine stunde gebraucht, um den beiliegenden (textil-) tragegurt in den Ösen richtig hinzufummeln. Fazit: in dieser preisklasse ein sehr gutes allround-glas mit guter optischer abbildungsleistung und angenehmer handhabung.
    • – in sehr hochwertiger schachtel von eschenbach verpackt- praktische transport-tasche (hat zusatzfächer) mit tragriemen- tragriemen für das fernglas- abdeckungen für das okular plus eine f. Prospekte- bedienungsanleitung, für die, die nicht wissen wo hinten und vorne ist ;-)ausgepackt und mal rausgeschaut – schreck – ist ja trübe. Doch nicht, war nur wegen des temperatursturz transport/zimmer aussenangelaufen. Da kann das beste glas nichts dafürgeputzt und verglichen mit einem pentax 8×42, das fast doppelt so schwer ist. Das eschenbach kann da mal locker mithaltensubjektiv war da punkto helligkeit, schärfe, auch am rand kein unterschied. Wenn ja, dann minimal, an diesem trüben dezembertag. Jetzt am abend nochmals verglichen: ein 8×21 noname, das pentax 8×42 und das eschenbach 8×32 im dunklen park. Mit dem 8×21 war eigentlich im dunklen park nur die strassenbeleuchtung zu erkennen, das kompakte eschenbach war gut bis sehr gutim dunklen park.
      • – in sehr hochwertiger schachtel von eschenbach verpackt- praktische transport-tasche (hat zusatzfächer) mit tragriemen- tragriemen für das fernglas- abdeckungen für das okular plus eine f. Prospekte- bedienungsanleitung, für die, die nicht wissen wo hinten und vorne ist ;-)ausgepackt und mal rausgeschaut – schreck – ist ja trübe. Doch nicht, war nur wegen des temperatursturz transport/zimmer aussenangelaufen. Da kann das beste glas nichts dafürgeputzt und verglichen mit einem pentax 8×42, das fast doppelt so schwer ist. Das eschenbach kann da mal locker mithaltensubjektiv war da punkto helligkeit, schärfe, auch am rand kein unterschied. Wenn ja, dann minimal, an diesem trüben dezembertag. Jetzt am abend nochmals verglichen: ein 8×21 noname, das pentax 8×42 und das eschenbach 8×32 im dunklen park. Mit dem 8×21 war eigentlich im dunklen park nur die strassenbeleuchtung zu erkennen, das kompakte eschenbach war gut bis sehr gutim dunklen park.