Bresser Spektar 10×60 Porro Fernglas : Spektar 12×60 Porro Fernglas

Dieser artikel hat unsere erwartungen erfüllt. Er entsprach ganz unserer vorstellung. Wir können den händler und artikel nur weiterempfehlen.

Dieses gerät erfüllt völlig meine erwartungen für den freizeitlichen gebrauch zum beispiel beim wandern oder auch spaziergängen an der see.

Für diesen preis ein super-glas, besonders in der optischen leistung, wenn man die leistung von ferngläsern dagegenhält, die ab 1000 euro mehr kosten. Die okularverstellung (mechanik) ist allerdings ziemlich wackelig. Hoffe das glas hält den geplanten täglichen gebrauch recht lange durch. Bis heute klare kaufempehlung für ein “immerdabei”- glas, das zum arbeiten und nicht als statussymbol angeschafft wurde.

Sehr sehr gutes fernglas, wir haben uns das gekauft um rehe und hirsche schauen zu gehen und sind total begeistert, würde es nochmal kaufen.

Die leistung hat mir grundsätzlich sehr zugesagt, allerdings war die schärfeneinstellung sehr schwergängig. Habe mich deshalb zur rücksendung entschieden. Weiß nun nicht, ob das standard oder ein produktionsfehler war.

Das bresser spektar 10×60 porro fernglas liegt mit seinen rund 970g sehr gut in der hand. Die helligkeit beim beobachten in der dämmerung ist sehr gut (5/5 sterne). Allerdings könnten die abdeckungen hinten und vorne fester sein. Auch die augenmuscheln wackeln etwas, was zu unschärfen führen kann wenn man zu fest mit dem gesicht dagegen drückt (3/5 sterne).

Bresser Spektar 10×60 Porro Fernglas

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Hochwertiges Porro-Fernglas mit hoher Vergrößerung und großem Objektivdurchmesser.
  • Vergrößerung: 10x / Objektivdurchmesser: 60mm / Optisches System: Porro-Prismen
  • Vergütung: Volle Mehrschichtvergütung / Sehfeld: 96m @1000m (5,5°) / Lichtstärke: 36
  • Abmessungen: 205x215x72mm / Gewicht: 968 Gramm
  • Lieferumfang:Fernglas; Transporttasche mit Trageriemen

Jedoch die schärfeeinstellung ist schwergängig und aufwendig zu justieren. Man muß es sich halt ansehen.

Das spektiv macht einen wertigen eindruck und ist bezogen auf den preis bedienerfreundlich, gut verarbeitet und mit einer angenehmen haptik versehen. Verpackung und lieferung von amazon wie immer spitze. Ich habe es aber nur für die beobachtung von zielscheiben auf 100 meter entfernung bestellt und kann über weitere verwendungen daher kein urteil abgeben. Leider sind kroßkalibrige einschusslöcher auf diese distanz nicht erkennbar.

. Und erhält damit volle punktzahl. Die vorzüge (und für mich kaufgründe) dieses spektivs sind eindeutig die kompaktheit und der preis. Beides resultiert naturgemäß in einer eingeschränkten leistung, die aber m. Nach (zumindest auf 25m) absolut ausreichend ist. Die mitgelieferte tasche und das ministativ sind ebenfalls zweckdienlich und ok. Kleiner tipp, wenn das bild “milchig” erscheint: nicht den _vollen_ zoom reindrehen, sondern etwas weniger. Dadurch wird das bild lichtstärker und schärfer, und details im ziel sind immer noch gut erkennbar.

Das produkt ist von vergößerung 15-30x nahezu uneingeschränkt einsätzbar – bei höherer vergrößerung braucht man gutes licht (aber, das ist ja bei jedem fernglas/spektiv so. )kleines, praktisches detail am rande: die mitgelieferte tragetasche. Ich hielt sie zuerst für ein wenig übertrieben und sinnlos, aber wenn ich nun alle hände voll habe, möcht ich sie nicht missen.

Der zoombereich des gerätes ist für normale landschaftsbetrachtungen eigentlich ideal. Ein bisschen bin ich von diesem spektiv aber enttäuscht. Die optik hat zwar immer leichte unschärfe, ist aber noch so halbwegs ok; die einstellringe für zoom und schärfe sind jedoch ziemlich schwergängig, sodass bei der einstellung das spektiv nicht ruhig am stativ bleibt. Und das stativ selber ist eine katastrophe.Die höhenverstellung geht nur ruckweise und so schwer, dass das stativ dabei umfällt. Das horizontale schwenken geht dafür viel zu leicht, sprich, da ist überhaupt kein widerstand, es verstellt sich sozusagen von selbst, bleibt nicht am motiv. Von mir gibt es also klar keine empfehlung dafür.

Bresser Spektar 10×60 Porro Fernglas : Im titel ist im grunde genommen schon alles zusammengefaßt: für das geld ein alltagstaugliches fernglas mit leichter farbsaumschwäche (bläulich bei weißen objekten, z. Schneebedecktes dach vom vogelfutterhaus). Fühlt sich stabil an, glasklares bild mit für 7×35 weitwinkelglas wohl typischer randunschärfe. Kaufentscheidet war das bak-4 -linsenmaterial gegenüber den bk7-linsen die sonst in diesem preissegment anzufinden sind. Ob das jetzt den großen qaulitätssprung ausmacht – zumindest in der theorie sollte es so sein. Wir nutzen das glas zum beobachten von vögeln im eigenen garten, und für diese zwecke ist es mehr als ausreichend.

Gute optische leistung relativ zum preis. Einstellring für die schärfe griffig, aber zu schwergängig, nur für erwachsene geeignet.

An sich ist das spektiv ganz gut, nur auf 100m erkennt man keine einschusslöcher im schwarzen außer die lichtverhältnisse passen. Auf 50m hab ich es noch nicht getestet aber auf 25m ist alles super zu erkennen und gestochen scharf.

Wir hatten dass fernglas mit im afrika-urlaub. Für den preis ein sehr gutes produkt.

Benötige das spektiv auf 70m für den schiessplatz. Ist für diese anwendung absolut geeignet und kann meiner meinung nach empfohlen werden.

Gutes spektiv für guten preis. Ich nutze das spektiv fürs schießen. 10,25, 50m funktioniert es wunderbar und selbst wenn es dunkler ist, sind die einschüsse auf der scheibe gut zu erkennen. Wird mit einer tragetasche geliefert. Das spektiv kann mit der tasche betrieben werden. Allerdings ist das herausnehmen aus der tasche etwas fummelig. Auch nicht so schön, dass die abdeckklappen nicht am spektiv oder der tasche befestigt werden kann.

Mein mann ist von dem spektiv sehr begeistert. Sein kommentar: das ist das gerät was mir zusagt . Ein besseres preisleistung verhältnis brauch er nicht.

Für den preis ein wirklich schönes glas. Die verarbeitung ist nicht der brüller aber das bild ist schön hell und klar.

Mitgelieferte schutzhülle ist prima. Sichtfeld kann man gut einstellen,aufbau geht sehr schnell. Könnte einen tacken heller sein.

Ich benutze das spektiv für die scheibenbeobachtung für den 25 meter stand. Der zoom ist ausreichend und die vergößerung auch. Man kann auch bei schlechtem wetter noch alle treffer gut erkennen. Das praktische daran ist, dass es sehr klein ist und man nicht solche großen spektive mit sich tragen muss.

Ich war auf der suche nach einem günstigen spektiv für die trefferkontrolle beim bogenschießen. Hier bin ich fündig geworden. Bei der 45er vergrößerung wird eine 120er scheibe in 70m entfernung formatfüllend abgebildet. Die schärfe der abbildung ist hervorragend, die einzelnen treffer sind gut zu erkennen. Für den genannten zweck ist dieses gerät bestens geeignet. Einschränkend muss folgendes gesagt werden: je größer die vergrößerung eingestellt wird, desto kontrastschwächer wird das bild. Das gilt insbesondere bei schwierigen lichtverhältnissen, z. Das relativiert sich natürlich, wenn man den preis in die betrachtung einbezieht und so gesehen gibt es hier nichts zu beanstanden.

Das spektiv wird für die sportpistole am schiessstand eingesetzt, distanz 25m. Es ist brauchbar, aber mehr auch nicht. Eine echte scharfe abbildung ist nicht möglich, farbsäume sind sehr gut sichtbar ausgeprägt und nach ein paar nutzungen wird der vordere tubus wackelig und klapperig. Wird das bald ein fall für die garantie. Ich würde es jedenfalls nicht mehr kaufen.

Nach vielen versuchen und das ausprobieren verschiedener produkte, ist es nun gelungen, ein bezahlbares spektiv für den schießsport zu finden. Optisch und haptisch macht das bresser einen anständigen eindruck. Wasserfest (wusste ich gar nicht), mit einem futteral geliefert, welches das spektiv schön umschließt, ist das bresser, und genau darauf kam es mir an, das preiswerte spektiv um die ergebnisse auf der scheibe zu analysieren. Auf 50 m mit 22er kaliber sieht man die treffer im schwarzen genau und glasklar. Ich hatte teurere spektive, die das nicht taten. Natürlich kann man auch 500 € für ein spektiv ausgeben, aber für meine zwecke reicht das bresser völlig aus. Geliefert wurde dank prime und dem schnellen handeln amazons von einem tag auf den anderen. Für den schießsport dringend zu empfehlen, wenn man nicht gerade ein vermögen ausgeben will.

Für diesen preis eine gute optik, die schärfeeinstellung geht aber derart schwer so dass dieses spektiv dadurch unbrauchbar wird.

Bin sehr zufrieden mit dem glas. Gute größe und nicht zu schwer. Gutes bis sehr gutes bild und vergößerung. Wackelt halt bei 10-facher vergößerung etwas wenn man das glas freihändig benutzt. Für mich als brillenträger auch mit brille gut benutzbar. Zubehör ist auch dabei wenn auch von der qualität nicht ganz so gut aber noch im rahmen. Der gurt und die tasche könnten besser sein. Abdeckung ist am gurt zu fixieren und kann somit nicht verloren werden. Die unteren abdeckungen können mal abgehen wenn man zu fest zieht. Also öfter mal auf festen sitz prüfen.

Dieses dachkantfernglas erfüllt in dem preisbereich von unter 100€ alle erwartungen. Helles,klares bild bei der beobachtung. Leichtes einstellen der sehschärfe,gutes handling. Es liegt angenehm in der hand und ist gut ausgestattet. Für alle unentschlossenen sie machen keinen fehler bei einem kauf. Warum nicht 5 sterne:okularabdeckungen 42mm sind am fernglas befestigt,aber halten im inneren ring nicht optimal. Wird dieses vom hersteller optimiert ,gibt es 5 sterne.

Ich kann mich den guten bewertungen nur anschließen. Nutze dieses spektiv für die scheibenbeobachtung auf einer kk-bahn. Auch die kleinen einschüsse der 22er kk-patronen sind gut sichtbar.

Ich bin sehr zufrieden mit dem produkt, der ware, der lieferzeit, der qualität. Kann den kauf nur empfehlen. Der preis ist auch in ordnung.

Das erste war defekt, wurde aber von bresser tadellos ausgetauscht. Die randschärfe ist nicht die beste aber zur scheibenbeobachtung bei hellem licht ausreichend.

Habe mir nach langem hin und her dieses spektiv für den schießsport als scheibenbeobachtungsgerät gekauft. Auf 25 meter sind die treffer auch bei nicht optimalen lichtverhältnissen gut zu erkennen. Auch treffer von kleinkaliber sind bei o. Bedingungen auch im schwarzen bereich gut zu erkennen. Das bild ist ansonsten klar und die schärfeneinstellung funktioniert tadellos. Der sichtbereich bei vollem zoom bildet die komplette scheibe ab. Getestet wird das spektiv noch auf 50 meter. Primär kann ich es für die 25m distanz empfehlen.

Für sportschützen bis 50 m alles sichtbar. 100 m gehts gerade noch so, aber eher schlecht, wegen der scharfstellung. Hab mir jetzt nen markenprodukt bestellt weil es auf dauer einfach mehr freude macht und man nicht vorm schießen schon beim scharfstellen nervös wird.

Auf 25 und 50 meter vollkommen in ordnung. Der zoom ist etwas schwergängig; das mitgelieferte dreibein ausreichend, wenn man eine ablage vor sich hat.

Ein spektar für wenig geld. Top:- einstellung und aufbau sowie haptik sind gut. Es lässt sich allerdings wirklich nur mit stativ benutzen. – für den zweck der vergrößerung (höher als die meisten ferngläser aber weniger als ein teleskop) gut. Natur- und sogar mondbeobachtungen möglich. Negativ:- verpackung ist “billigst. Der mitgelieferte taschenbezug war nach der ersten anwendung gleich defekt. )- die abdeckung des objektives ist aus gummi der ebenfalls gleich eingerissen ist. Wer also noch andere aufbewahrungs- und transportmöglichkeiten hat für den ist das spektiv gut und günstig in der anschaffung.

Günstiges, stabiles und gut verarbeitetes spektiv. Persönlich nutze ich es für den schießsportauf 25 meter und eignet sich hierfür auch bestens auf die distanz von 100 meter sind einschusslöcherauf den präzisionsspiegel sehr schlecht bis gar nicht mehrerkennbar die schärfe/vergrößerungs-einstellung lässt sich wunderbarregeln, verstellt sich auch nicht gleich bei jedem stoß odermontage/demontage außer, das die schutzkappen mist sind und nicht wirklichhalten wollen, habe ich den kauf nicht bereut und kanndie optik für den preis weiterempfehlen nachtrag november 2017 :das spektiv eher spontan mal auf dem 300 meter stand ausprobiert. Mit dem überraschenden ergebnis, das einschusslöcher auf “dirty bird targets”(birchwood casey) recht gut zu erkennen waren, was natürlich auch an derfluoreszierenden farbe liegt, die bei einem treffer auf dem spiegel austritt erkenntnis, die für den einen oder anderen evtl. Nützlich sein könnte mit freundlichen grüßen,19rallo78.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Bresser Spektar 10x60 Porro Fernglas
Rating
4.4 of 5 stars, based on 91 reviews

Kommentare 1

  • Nach 5 mal benutzen schon kaputt, zoom einstellung geht nicht mehr, absoluter schrott.
    • Nach 5 mal benutzen schon kaputt, zoom einstellung geht nicht mehr, absoluter schrott.
  • Unser fernglas geht “nur” bis 10-fach bei bescheidener lichtstärke. Daher sollte was stärkeres her um die natur- und auch einfachste astro-beobachungen vornehmen zu können. Das spektiv schien uns daher ideal die lücke zum großen teleskop zu schließen. Die abbildungsleistung ist für uns perfekt, der zoom ideal um objekte erst zu suchen und dann zu vergrößern. Dafür muss das stativ, welches nicht dabei ist, möglichst stabil sein. In meinem foto-fundus habe ich ein solches und bin mit dem set super zufrieden. Nachts gab es kurze auflockerung und ein schnelles foto mit dem handy durch den sucher, am tage kamen die gänse so dicht, dass kein spektiv notwendig war. Für unsere bedürfnisse ein super teil. Leider war der schlitten des reissverschlusses bei erhalt bereits zerbrochen. Mal sehen wie der kundenservice von bresser funktioniert, ungern würde ich alles zurückschicken und neu bestellen müssen.
    • Unser fernglas geht “nur” bis 10-fach bei bescheidener lichtstärke. Daher sollte was stärkeres her um die natur- und auch einfachste astro-beobachungen vornehmen zu können. Das spektiv schien uns daher ideal die lücke zum großen teleskop zu schließen. Die abbildungsleistung ist für uns perfekt, der zoom ideal um objekte erst zu suchen und dann zu vergrößern. Dafür muss das stativ, welches nicht dabei ist, möglichst stabil sein. In meinem foto-fundus habe ich ein solches und bin mit dem set super zufrieden. Nachts gab es kurze auflockerung und ein schnelles foto mit dem handy durch den sucher, am tage kamen die gänse so dicht, dass kein spektiv notwendig war. Für unsere bedürfnisse ein super teil. Leider war der schlitten des reissverschlusses bei erhalt bereits zerbrochen. Mal sehen wie der kundenservice von bresser funktioniert, ungern würde ich alles zurückschicken und neu bestellen müssen.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Spektar 10×60 Porro Fernglas

    Erstes fernglas äußerlich nicht einwandfrei und das ersatz hatte dreck innerhalb des okulars. Werde lieber mehr investieren und anderer hersteller.
    • Erstes fernglas äußerlich nicht einwandfrei und das ersatz hatte dreck innerhalb des okulars. Werde lieber mehr investieren und anderer hersteller.
      • Ich verwende das kompakte bresser auf dem schießstand. Auf 25m reicht das aus (kk), auch wenn das licht nicht so dolle ist. Bei 50 oder gar 100m kommt es bei mir nicht zum einsatz da auf unserem stand untauglich wie auch auf vielen anderen ständen. Wer wettkampf schießt wird bei distanzen von über 25m nicht glücklich werdenvon einem glas dieser preisklasse kann man auch “nichts” verlangen. Für 50 oder gar 100m verwende ich das große glas von bresser und das ist eben mit einer schlepperei verbunden. Ebenso muss das stativ bei großen, schweren gläsern für entsprechende gewichte ausgelegt sein. Das treibt den preis für ein passendes spektiv gleich mal hoch. Ich habe dieses glas bereits lange im gebrauch. Dass ich es erst jetzt bewerte liegt daran – es ist mir aus ca. 1m höhe auf den fließen boden gefallen und zu bruch gegangen.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Spektar 10×60 Porro Fernglas

    Ich verwende das kompakte bresser auf dem schießstand. Auf 25m reicht das aus (kk), auch wenn das licht nicht so dolle ist. Bei 50 oder gar 100m kommt es bei mir nicht zum einsatz da auf unserem stand untauglich wie auch auf vielen anderen ständen. Wer wettkampf schießt wird bei distanzen von über 25m nicht glücklich werdenvon einem glas dieser preisklasse kann man auch “nichts” verlangen. Für 50 oder gar 100m verwende ich das große glas von bresser und das ist eben mit einer schlepperei verbunden. Ebenso muss das stativ bei großen, schweren gläsern für entsprechende gewichte ausgelegt sein. Das treibt den preis für ein passendes spektiv gleich mal hoch. Ich habe dieses glas bereits lange im gebrauch. Dass ich es erst jetzt bewerte liegt daran – es ist mir aus ca. 1m höhe auf den fließen boden gefallen und zu bruch gegangen.
    • Brilliant binoculars value for money ideal for bird watching holiday landscapes and many more i would highly recommend many thanks nigel.
      • Brilliant binoculars value for money ideal for bird watching holiday landscapes and many more i would highly recommend many thanks nigel.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Spektar 10×60 Porro Fernglas

    Das spektiv an sich wäre gut, und würde meinen erwartungen entsprechen. Allerdings ist der verstellring zum schafstellen das zweite mal nicht mehr verstellbar und steckengeblieben. Ach nach der ersten ” reparatur ” seitens des händlers war das scharfstellen nicht wirklich leichtgängig.
    • Das spektiv an sich wäre gut, und würde meinen erwartungen entsprechen. Allerdings ist der verstellring zum schafstellen das zweite mal nicht mehr verstellbar und steckengeblieben. Ach nach der ersten ” reparatur ” seitens des händlers war das scharfstellen nicht wirklich leichtgängig.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Spektar 10×60 Porro Fernglas

    Habe das produkt für eine 25 meter schießanlage gekauft. Dafür ist das produkt absolut ausreichend. Es gibt nichts zu kritisieren.
    • Habe das produkt für eine 25 meter schießanlage gekauft. Dafür ist das produkt absolut ausreichend. Es gibt nichts zu kritisieren.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Spektar 10×60 Porro Fernglas

    Das spektiv ist von hoher qualität, von den abmessungen sehr kompakt und nicht zu groß, das preisleistungsverhältnis ist einwandfrei und absolut zu empfehlen.
    • Das spektiv ist von hoher qualität, von den abmessungen sehr kompakt und nicht zu groß, das preisleistungsverhältnis ist einwandfrei und absolut zu empfehlen.
      • Als hobbyastronom hatte ich wenig erwartungen an das gerät. Es sollte ein begleiter auf urlaubsfahrten werden. Jetzt stehe ich im ruhrgebiet bei schlechten beobachtungsverhaltnissen mit dem kleinen teil im garten. Doppelsterne kann ich trenne und gängige sternhaufen und nebel ganz angenehm betrachten. So spare ich den aufbau meines teleskops, was sicher bessere ergebnisse bringt. Aber auch mehr zeit und liebe beim aufbau braucht.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Spektar 10×60 Porro Fernglas

    Als hobbyastronom hatte ich wenig erwartungen an das gerät. Es sollte ein begleiter auf urlaubsfahrten werden. Jetzt stehe ich im ruhrgebiet bei schlechten beobachtungsverhaltnissen mit dem kleinen teil im garten. Doppelsterne kann ich trenne und gängige sternhaufen und nebel ganz angenehm betrachten. So spare ich den aufbau meines teleskops, was sicher bessere ergebnisse bringt. Aber auch mehr zeit und liebe beim aufbau braucht.
    • Ich verwende das spektiv zum sportschiessen. Beim 50 m bewerb werden damit die treffer kontrolliert. Angenehm ist der knick und die zoommöglichkeit.
      • Ich verwende das spektiv zum sportschiessen. Beim 50 m bewerb werden damit die treffer kontrolliert. Angenehm ist der knick und die zoommöglichkeit.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Spektar 10×60 Porro Fernglas

    Hier ein kurzer erster kommentar zum bresser spektar 7×35. Es hanndelt sich um ein leichtes (700g), lichtstarkes, recht weitwinkeliges fernglas mit echter brillenträgertauglichkeit (ap-abstand knapp über 18mm, wie der hervorragende bresser-kundendienst zutreffend mitteilte). Die mittenschärfe ist (sehr) gut, ebenso die bildhelligkeit und die farbneutralität. Die randschärfe ist naturgemäß schwächer, vor allem aber könnte die streulichtempfindlichkeit geringer sein (1 punkt abzug). Tagsüber auf, beobachtet man sterne (bisher flüchtig getestet), so ist die sternabbildung punktförmig, also gut. Da das fernglas nicht wasserdicht (also versiegelt) ist, kann man die objektivtuben leicht genug abschrauben und das metallische fernglasgehäuse innen nachschwärzen (matter lackstift), denn eine innenschwärzung an blanken stellen wurde nur ansatzweise und sehr lückenhaft vorgenommen. Die kontrastverbesserung bzw. Fehllichtdämpfung ist dadurch aber nicht durchschlagend. (vermutlich müsste man dazu die linsenränder schwarz lackieren, was mehr aufwand bedeutet. ) das fernglas liegt sehr gut in der hand, was ein ruhiges bild begünstigt. Der mitteltrieb ist angenehm und genau, die mechanik insoferne gut. Die Übersetzung des mitteltriebs ist nicht zu schnell, sodass sich die okularbrücke nicht durch andrücken verstellen lässt. Bei chinagläsern dieser art verlässt man sich punkto kontrastleistung zu sehr nur auf die gut gewordenen multivergütungen und vernachlässigt die traditionellen “inneren” massnahmen wie absorbierende schwärzungen wo immer es geht.
    • Hier ein kurzer erster kommentar zum bresser spektar 7×35. Es hanndelt sich um ein leichtes (700g), lichtstarkes, recht weitwinkeliges fernglas mit echter brillenträgertauglichkeit (ap-abstand knapp über 18mm, wie der hervorragende bresser-kundendienst zutreffend mitteilte). Die mittenschärfe ist (sehr) gut, ebenso die bildhelligkeit und die farbneutralität. Die randschärfe ist naturgemäß schwächer, vor allem aber könnte die streulichtempfindlichkeit geringer sein (1 punkt abzug). Tagsüber auf, beobachtet man sterne (bisher flüchtig getestet), so ist die sternabbildung punktförmig, also gut. Da das fernglas nicht wasserdicht (also versiegelt) ist, kann man die objektivtuben leicht genug abschrauben und das metallische fernglasgehäuse innen nachschwärzen (matter lackstift), denn eine innenschwärzung an blanken stellen wurde nur ansatzweise und sehr lückenhaft vorgenommen. Die kontrastverbesserung bzw. Fehllichtdämpfung ist dadurch aber nicht durchschlagend. (vermutlich müsste man dazu die linsenränder schwarz lackieren, was mehr aufwand bedeutet. ) das fernglas liegt sehr gut in der hand, was ein ruhiges bild begünstigt. Der mitteltrieb ist angenehm und genau, die mechanik insoferne gut. Die Übersetzung des mitteltriebs ist nicht zu schnell, sodass sich die okularbrücke nicht durch andrücken verstellen lässt. Bei chinagläsern dieser art verlässt man sich punkto kontrastleistung zu sehr nur auf die gut gewordenen multivergütungen und vernachlässigt die traditionellen “inneren” massnahmen wie absorbierende schwärzungen wo immer es geht.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Spektar 10×60 Porro Fernglas

    Gute verarbeitung, entspricht voll und ganz meiner erwartung. Würde mir das gerät wieder kaufen. Das gerät ist nun mal kein opernglas, die größe und abmessungen sind normal und gängig.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Spektar 10×60 Porro Fernglas

    Gute verarbeitung, entspricht voll und ganz meiner erwartung. Würde mir das gerät wieder kaufen. Das gerät ist nun mal kein opernglas, die größe und abmessungen sind normal und gängig.