Bresser Monokular Nautic 8×42 : Gutes Glas so far

Ich habe das ferngals jetzt eine saison genutzt und (noch) keine qualitätsprobleme feststellen können. Das preis-leistungsverhältnis ist ja unschlagbar, aber ich hatte etwas sorgen, ob das zu lasten der qualität geht. Das ist bei mir nicht der fall. Habe das glas auch schon mal in den see geworfen, um die wasserdichtigkeit und schwimmfähigkeit zu testen. Zum ablesen des kompass schließe ich kurz ein auge, dann geht es problemlos und sehr genau.

Das fernglas von bresser ist super. Es hat einen integrierten kompass und eine messeinheit zur bestimmung der höhe eines angepeilten objekts sowie dessen entfernung. Von der bestellung bis zur lieferung hat alles super geklappt.

Ging als geburtstagsgeschenk einem segler. Er hat das fernglas im rahmen eines turns als sehr gut bewertet, wenn auch als kleiner kritikpunkt genannt werden muss, dass der kompass bei kaltem wetter nicht gewohnt schnell reagiert und zeit zur kalibrierung braucht. . Ich vergebe trotzdem alle möglichen sterne, da das fernglas trotz angekündigter lieferzeit bereits nach 48 std geliefert wurde.

Tolles produkt zu einem vernünftigen preis, besonders überzeugt die tiefenschärfe was ein ständiges fokussieren überflüssig macht. Nicht ganz verständlich ist die tatsache, daß in der produktbeschreibung des herstellers bzw. Verkäufers im punkt”lieferumfang” dezitiert erklärt wird:batterien für kompass beleuchtung (die is’übrigens blau) nicht enthaltenÜberraschung: zwei stück lr43 knopfzellen sind doch dabei, freu.

  • Gutes Glas so far
  • Absolute Kaufempfehlung
  • Mittelmäßig

Bresser Monokular Nautic 8×42, wasserdichtes Monokular mit Kompass und voller Mehrschichtvergütung und integrierte Strichplatte zur Höhen- und Entfernungsbestimmung inklusive Tasche

Das bild ist gestochen scharf und weist keine farbabweichungen auf. Verarbeitung ist gemessen am preis gut. Die skala für entfernungsmessung könnte etwas wertiger aussehen, ist aber brauchbar. Einziges manko bisher das auch von anderen schon erwähnt wurde: um den kompass ablesen zu können muss man das glas etwas nach oben kippen. Nicht optimal aber für den hobbyanwender auch keine katastrophe. Ärgerlich war der umstand dass die erste lieferung eine verpackung enthielt die definitiv nicht neu aussah (foliensiegel schon mal geöffnet und ein knick im karton. Da ist ok wenn es dabei steht, aber nicht wenn man originalverpackte neuware erwartet) und – hier lag das eigentliche problem – das glas völlig fehlerhaft justiert war. Die bilder der beiden objektive hatten einen extrem starken versatz in vertikaler richtung, so dass es komplett unbrauchbar war. Die neue lieferung nach reklamation kam jedoch sehr schnell und das neue gerät ist intakt. Fazit: für den preis eine gute wahl, einen stern abzug gibt es für die offensichtlich stark streuende qualität.

Für meinen anwendungsfall (hobby skipper, mit nur gelegentlichen segeltörns im jahr) finde ich das fernglas gerade noch angemessen, was preis-leistung betrifft. Optik: je nach anspruch, finde ich die qualität eigentlich recht positiv. Ergonomie: das anlegen des fernglases fühlt sich am auge recht hart und unangenehm an. Hier hatte ich ein steiner als vergleich welches deutlich angenehmer war (weicher und anschmiegsam). Die schutzkappen der großen gläser sind eine katastrophe und fallen ständig ab. Zum ablesen des kompass muss man den blick meist nach unten richten und verliert so das angepeilte ziel. Die abweichung des kompasses ist auch recht hoch, nach abzug der magnetischen deklination vom geografischen kurs ca. Die verarbeitung ansonsten ist recht passabel.

Auf der boot gesehen, war günstiger als auf der messe. Liegt gut am auge, der kompass braucht licht ist nicht aktiv beleuchtet.

Die teilweise verhaltenen beurteilungen kann ich nicht nachvollziehen. Nun bin ich ja kein fachmann, aber meinen erwartungen entspricht das glas voll und ganz. Habe es am rhein ausprobiert, und ich brauchte nur einmal die okulare auf meine sehschärfe einstellen und dann hatte ich sowohl bei dem weiter entfernten drachenfels als auch bei den schiffen auf dem wasser ein klares, helles bild. Man muss die einstellungen also nicht ständig nachführen. Der untere sichtbereich wird durch den kompass, der ebenfalls gut funktioniert, etwas eingeschränkt, aber mich persönlich stört das nicht. Das glas liegt auch nicht zu schwer in der hand, so dass es sich angenehm nutzen lässt. Demnächst ist noch eine bootstour in holland geplant, so dass ich meine praxiserfahrung dann noch ergänzen kann. Allerdings hat bislang noch niemand erwähnt, dass das bresser nautic -jedenfalls den abbildungen nach- dem zavarius marine gleicht, das von pearl über amazon für nur 119,90 € angeboten wird. Sollte es sich also um identische gläser handeln, dann wäre mal eine erklärung von bresser oder amazon hilfreich, warum man für ein bresser rund 47,- € mehr ausgibt.

Ich gebe diesem fernglas 4 sterne, weil es sehr gut in der hand zu halten ist, weil bei dunkelheit noch sehr viel zu erkennen ist und es ein großes sichtfeld hat. Die helligkeit ist enorm und man erkennt noch sehr weit enfernte gegestände gestochen scharf. Ich habe das glas nur einmal auf meine diobtrienwerte einstellen müssen und nahe oder ferne objekte sind ohne weitere einstellungen immer gestochen scharf. Ich benutze das fernglas sehr oft bei schlechtem wetter und starken winden an der westküste in schleswig-holstein. Hier ist es oft schwer das glas ruhig zu halten aber das glas steckt so einige verwacklungen durch sein großes sichtfeld locker weg. Es eignet sich dadurch durchaus für motorbootfahrer oder segler. Etwas gewöhnungsbedürftig ist der umgang mit dem kompas, hierzu muß das glas etwas geneigt werden aber man gewöhnt sich daran. Die schwarze begrenzung am unteren sichtfeldrand müßte nicht unbedingt sein, das stört ein bisschen, dafür ein stern abzug. Der kompas ist bei völliger dunkelheit gut abzulesen, da beleuchtet. Toll finde ich die möglichkeit, entfernungen zu messen mit nur einer bekanten größe.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Bresser Monokular Nautic 8x42, wasserdichtes Monokular mit Kompass und voller Mehrschichtvergütung und integrierte Strichplatte zur Höhen- und Entfernungsbestimmung inklusive Tasche
Rating
4,0 of 5 stars, based on 48 reviews

Kommentare 1

  • Die qualität, schärfe und lichtstärke sind ausgezeichnet noch dazu um diesen sensationell günstigen preis kann ich jederzeit mit gutem gewissen weiter empfehlen .
    • Die qualität, schärfe und lichtstärke sind ausgezeichnet noch dazu um diesen sensationell günstigen preis kann ich jederzeit mit gutem gewissen weiter empfehlen .
  • Das beste in seiner preisklasse aber gewöhnungsbedürftig beim kompass lesen aber gut was ich beim entfernung messanzeige nicht sagen kann.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Monokular Nautic 8×42, wasserdichtes Monokular mit Kompass und voller Mehrschichtvergütung und integrierte Strichplatte zur Höhen- und Entfernungsbestimmung inklusive Tasche

    Das beste in seiner preisklasse aber gewöhnungsbedürftig beim kompass lesen aber gut was ich beim entfernung messanzeige nicht sagen kann.
    • Optische leistung/schärfe ist absolut o. -minimale schönheitsfehler in der verarbeitung mindern den gebrauchswert nicht-warum also für den rauhen einsatz auf dem boot 1000,- euro für ein “steiner” ausgeben?.
      • Optische leistung/schärfe ist absolut o. -minimale schönheitsfehler in der verarbeitung mindern den gebrauchswert nicht-warum also für den rauhen einsatz auf dem boot 1000,- euro für ein “steiner” ausgeben?.
  • Natürlich haben ferngläser von den firmen zeiss, leitz(leica), steiner unbestritten eine wertigkeit, aber dieses hat auch seinen preis. Auf die anwendung und den anspruch kommt es an. Ich erinnere mich noch an die positiven, optischen bewertungen von ferngläsern von discounter im vergleich zu einigen edelmarken. (stifung warentest)etwas glück beim kauf gehört auch hier dazu. Gerade weil es sich hier um ein massenprodukt handelt, aber dieses muss ja heute kein nachteil sein. Qual der wahl bei der suche war angesagt und dieses ohne vorherige sehprobe. Mit dem bresser 7×50 nauticwd/kmp habe ich einen glücksgriff gelandet. Bei amazon bestellt und die firma foto palme hat schnell und korrekt geliefert. Ich habe mich für diese fernglas entschieden, aufgrund seiner kurzen bauform. Eine vergrößerung von 7x, was problemlos ein wackelfreies bild anzeigt.
    • Natürlich haben ferngläser von den firmen zeiss, leitz(leica), steiner unbestritten eine wertigkeit, aber dieses hat auch seinen preis. Auf die anwendung und den anspruch kommt es an. Ich erinnere mich noch an die positiven, optischen bewertungen von ferngläsern von discounter im vergleich zu einigen edelmarken. (stifung warentest)etwas glück beim kauf gehört auch hier dazu. Gerade weil es sich hier um ein massenprodukt handelt, aber dieses muss ja heute kein nachteil sein. Qual der wahl bei der suche war angesagt und dieses ohne vorherige sehprobe. Mit dem bresser 7×50 nauticwd/kmp habe ich einen glücksgriff gelandet. Bei amazon bestellt und die firma foto palme hat schnell und korrekt geliefert. Ich habe mich für diese fernglas entschieden, aufgrund seiner kurzen bauform. Eine vergrößerung von 7x, was problemlos ein wackelfreies bild anzeigt.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Monokular Nautic 8×42, wasserdichtes Monokular mit Kompass und voller Mehrschichtvergütung und integrierte Strichplatte zur Höhen- und Entfernungsbestimmung inklusive Tasche

    Habe mich leider auch durch die guten bewertungen täuschen lassen. -sehr schlechte verarbeitung- bei leichter dämmerung schon ein sehr schlechtes bild. – kompass und ausrichtung nur schwer zu lesen. Alles in einem kann ich es nicht empfehlen. I bin auf ein nikon der gleichen preisklasse umgestiegen und super zufrieden.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Monokular Nautic 8×42, wasserdichtes Monokular mit Kompass und voller Mehrschichtvergütung und integrierte Strichplatte zur Höhen- und Entfernungsbestimmung inklusive Tasche

    Habe mich leider auch durch die guten bewertungen täuschen lassen. -sehr schlechte verarbeitung- bei leichter dämmerung schon ein sehr schlechtes bild. – kompass und ausrichtung nur schwer zu lesen. Alles in einem kann ich es nicht empfehlen. I bin auf ein nikon der gleichen preisklasse umgestiegen und super zufrieden.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Monokular Nautic 8×42, wasserdichtes Monokular mit Kompass und voller Mehrschichtvergütung und integrierte Strichplatte zur Höhen- und Entfernungsbestimmung inklusive Tasche

    Dieses bresser fernglas ist hochwertig, die handhabung gut, die verstellmöglichkeiten sind standard. Einen punktabzug gibt es für die angekündigte entfernungsmessung. Die ist wirklich eine farce, da man die genaue höhe eines objektes am horizont kennen muß, um die entfernung zu errechnen. Das kann man getrost vergessen. Ansonsten aber: klare kaufempfehlung.
    • Dieses bresser fernglas ist hochwertig, die handhabung gut, die verstellmöglichkeiten sind standard. Einen punktabzug gibt es für die angekündigte entfernungsmessung. Die ist wirklich eine farce, da man die genaue höhe eines objektes am horizont kennen muß, um die entfernung zu errechnen. Das kann man getrost vergessen. Ansonsten aber: klare kaufempfehlung.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Monokular Nautic 8×42, wasserdichtes Monokular mit Kompass und voller Mehrschichtvergütung und integrierte Strichplatte zur Höhen- und Entfernungsbestimmung inklusive Tasche

    Update: leider ist das glas nach 2 monaten benutzung defekt, der kompass hat sich gelöst und schlackert innerhalb des gehäuse herum. Ist noch irgendwie ablesbar, aber dafür hat man so ein teil ja nicht. Reparatur unmöglich, der händler hat das glas aber anstandslos zurückgenommen. **********************************************gesucht wurde ein bezahlbares fernglas mit eingebautem kompass, für den wassersport, aber auch für die orientierung in den bergen etc. Es sollten keine >400 für ein steiner angelegt werden, weil es einfach nicht wichtig genug ist, obgleich diese gläser ganz außerordentlich hervorragend gebaut sind (optisch und mechanisch). Online nachforschung nach gibt es eine ganze reihe von gläsern mit kompass, die im preissegment 110 – 250 sind: bresser, practica, luger, galaxter, minox bn c. Als 7×30 gibt es wohl nur das steiner navigator, preislich höher angesiedelt. All diesen gläsern ist einig, dass man die okulare einzelne fokussiert, auf unendlich”, und dann praktisch alles von ~ 20m bis unendlich scharf erscheint. Das ist nicht nur auf dem wasser praktisch, wo man so ein glas meistens nur mit einer hand halten kann, somit das einstellen also eh schwierig ist, sondern auch an land, und besonders wenn man z.
    • Update: leider ist das glas nach 2 monaten benutzung defekt, der kompass hat sich gelöst und schlackert innerhalb des gehäuse herum. Ist noch irgendwie ablesbar, aber dafür hat man so ein teil ja nicht. Reparatur unmöglich, der händler hat das glas aber anstandslos zurückgenommen. **********************************************gesucht wurde ein bezahlbares fernglas mit eingebautem kompass, für den wassersport, aber auch für die orientierung in den bergen etc. Es sollten keine >400 für ein steiner angelegt werden, weil es einfach nicht wichtig genug ist, obgleich diese gläser ganz außerordentlich hervorragend gebaut sind (optisch und mechanisch). Online nachforschung nach gibt es eine ganze reihe von gläsern mit kompass, die im preissegment 110 – 250 sind: bresser, practica, luger, galaxter, minox bn c. Als 7×30 gibt es wohl nur das steiner navigator, preislich höher angesiedelt. All diesen gläsern ist einig, dass man die okulare einzelne fokussiert, auf unendlich”, und dann praktisch alles von ~ 20m bis unendlich scharf erscheint. Das ist nicht nur auf dem wasser praktisch, wo man so ein glas meistens nur mit einer hand halten kann, somit das einstellen also eh schwierig ist, sondern auch an land, und besonders wenn man z.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Monokular Nautic 8×42, wasserdichtes Monokular mit Kompass und voller Mehrschichtvergütung und integrierte Strichplatte zur Höhen- und Entfernungsbestimmung inklusive Tasche

    Suchte seit einiger zeit ein bezahlbares fernglas mit integriertem kompass, welches preislich unter den hervorragenden produkten von steiner etc. Hatte eines der hier besprochenen monokulare bei awn im laden gesehen und dann festgestellt, dass es mehrere augenscheinlich baugliche produkte zu diesem thema gibt, und alle parallel bestellt:minox md 8×42 cwp monokular mit integriertem kompassbresser nautic 8×42 mono fernglasdörr danubia nautical monokular mit kompass 8x 42mm schwarzscheinen alle das gleiche produkt zu sein. Allerdings ist das bresser ist in blau. Unterschiede gibt es bei der mitgelieferten tasche”, wobei da keine wirklich überzeugt, alles verlegenheitslösungen. Allen produkten ist gemein, dass sie fürchterlich nach gummi / weichmachern etc. Das mag sich mit der zeit verflüchtigen, aber lecker ist das nicht. Optik: wenn man den richtigen punkt gefunden hat, ist alles von 25 m an bis unendlich scharf, nur für nähere objekte muss dann nachfokussiert werden. Gleichwohl fällt die große serienstreuung auf: das bresser ließ sich nicht richtig fokussieren, das dörr war ok, aber nicht anstrengungsfrei, nur beim minox wirklich überzeugend.
    • Suchte seit einiger zeit ein bezahlbares fernglas mit integriertem kompass, welches preislich unter den hervorragenden produkten von steiner etc. Hatte eines der hier besprochenen monokulare bei awn im laden gesehen und dann festgestellt, dass es mehrere augenscheinlich baugliche produkte zu diesem thema gibt, und alle parallel bestellt:minox md 8×42 cwp monokular mit integriertem kompassbresser nautic 8×42 mono fernglasdörr danubia nautical monokular mit kompass 8x 42mm schwarzscheinen alle das gleiche produkt zu sein. Allerdings ist das bresser ist in blau. Unterschiede gibt es bei der mitgelieferten tasche”, wobei da keine wirklich überzeugt, alles verlegenheitslösungen. Allen produkten ist gemein, dass sie fürchterlich nach gummi / weichmachern etc. Das mag sich mit der zeit verflüchtigen, aber lecker ist das nicht. Optik: wenn man den richtigen punkt gefunden hat, ist alles von 25 m an bis unendlich scharf, nur für nähere objekte muss dann nachfokussiert werden. Gleichwohl fällt die große serienstreuung auf: das bresser ließ sich nicht richtig fokussieren, das dörr war ok, aber nicht anstrengungsfrei, nur beim minox wirklich überzeugend.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Monokular Nautic 8×42, wasserdichtes Monokular mit Kompass und voller Mehrschichtvergütung und integrierte Strichplatte zur Höhen- und Entfernungsbestimmung inklusive Tasche

    Ich habe das glas als alternative zum peilkompass angeschafft. Störend bei der benutzung fällt auf, dass man sich ‘im glas’ umschauen muss. Der kompass liegt nicht direkt im sichtfeld wenn man eine peilung vornimmt. Schaut man herunter verliert man die peilung aus dem auge. Eine genaue peilung ist erst nach einigem hin- und herschauen möglich. Umfasst man das glas, deckt man eigentlich immer mit dem zeigfinger die beleuchtung des kompass ab. Man bekommt was man bezahlt – einen nicht optimalen, aber dennoch brauchbaren kompromiss.
  • Rezension bezieht sich auf : Bresser Monokular Nautic 8×42, wasserdichtes Monokular mit Kompass und voller Mehrschichtvergütung und integrierte Strichplatte zur Höhen- und Entfernungsbestimmung inklusive Tasche

    Ich habe das glas als alternative zum peilkompass angeschafft. Störend bei der benutzung fällt auf, dass man sich ‘im glas’ umschauen muss. Der kompass liegt nicht direkt im sichtfeld wenn man eine peilung vornimmt. Schaut man herunter verliert man die peilung aus dem auge. Eine genaue peilung ist erst nach einigem hin- und herschauen möglich. Umfasst man das glas, deckt man eigentlich immer mit dem zeigfinger die beleuchtung des kompass ab. Man bekommt was man bezahlt – einen nicht optimalen, aber dennoch brauchbaren kompromiss.